400 Koffer in verlassenen Psychiatrie entdeckt: Der Inhalt hat es in sich!
400 Koffer in verlassenen Psychiatrie entdeckt: Der Inhalt hat es in sich!
400 Koffer in verlassenen Psychiatrie entdeckt: Der Inhalt hat es in sich!
Weiterlesen

400 Koffer in verlassenen Psychiatrie entdeckt: Der Inhalt hat es in sich!

Von Sarah Kirsch

In einer verlassenen Psychiatrie in New York, USA, wurden 400 ungeöffnete Koffer gefunden - samt Inhalt! Dieser ist besonders spannend, denn er bringt so einiges Licht ins Dunkel der Patienten.

Das 1869 erbaute Willard Asylum Psychiatric Hospital wird 1995 geschlossen. Später wird die verlassene Psychiatrie ausgeräumt. Aber was darin entdeckt wird, ist ziemlich gruselig und löst Beklemmungen aus.

400 Koffer

Insgesamt werden mehr als 400 Koffer ehemaliger Bewohner gefunden. Die Menschen, die damals in dieser Psychiatrie leben, bekommen nicht mal eine vernünftige Grabstätte und ihre Koffer, die die Verwandten nicht haben wollen, werden vergessen.

Bis sich der Fotograf Jon Crispin für sie interessiert. Er beschließt, die Inhalte der Koffer für eine Ausstellung zu fotografieren. Denn: Der Inhalt der Koffer erzählt von dem Leben der Patienten außerhalb der Einrichtung - von ihren Interessen und innersten Wünschen und Bedürfnissen.

"Changing the face of what is normal: mental health"

Im Jahr 2014 findet im Exploratorium in San Francisco die Ausstellung "Changing the face of what is normal: mental health" (zu deutsch: "Verändern, was normal ist: psychische Gesundheit").

Auf diesen Fotos (s. Video) sehen wir, dass die Koffer mit Medikamenten oder Alltagsgegenständen gefüllt sind. Sie sind Zeugen einer vergangenen Epoche und geben sehr private Einblicke in das Leben der Patienten.


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen