Verwechslung bei der Bestattung: Nicht die Mutter liegt im Sarg

Gerade bei einem Begräbnis, wo die Trauer Überhand nimmt, sollte man auf die Firma, die man engagiert, zählen können. Diese Firma macht jedoch einen Fehler und gibt diesen nicht einmal zu, obwohl es sich eindeutig nicht um die richtige Person im Sarg handelt...

Verwechslung bei der Bestattung: Nicht die Mutter liegt im Sarg
Weiterlesen
Weiterlesen

Zwei trauernde Schwestern in North Carolina, USA, sind schockiert, als sie entdecken, dass die Person im Sarg ihrer Mutter jemand ganz anderes ist.

Ein makaberer Fehler

Das Bestattungsunternehmen hat offensichtlich einen Fehler begangen, doch zugeben wollte es diesen nicht. Sie beharren anfangs sogar noch darauf, dass es sich um die richtige Person handeln würde, obwohl die Frauen ja wissen, wie ihre eigene Mutter aussieht...

Zudem kommt noch hinzu, dass sich die zwei Frauen, die im Sarg verwechselt wurden, äußerlich als auch körperlich gar nicht ähnlich sehen. Denn die Frau, die sie im Sarg entdecken, schwimmt förmlich in der Kleidung ihrer Mutter.

Nicht einmal eine Entschuldigung

Eine der Schwestern, Jennetta Archer, ist schockiert über die schlampige Arbeitsweise des Bestattungsunternehmen sowie über die Tatsache, dass sie nie eine Entschuldigung bekommen hätten. So zitiert sie Fox News:

Es gibt keine Ähnlichkeit in der Person. Ihre Größe stimmte überhaupt nicht überein. Als die erste Person die Kleidung anhatte, schwamm sie in den Kleidern, weil sie im Vergleich zu meiner Mutter so klein war. Es wäre eine andere Situation gewesen, wenn sie es sofort angesprochen hätten, um zu zeigen, dass sie einen Fehler gemacht haben.

Eine Verwechslung, die im Moment der Trauer organisatorischen Stress verursacht, denn das Bestattungsunternehmen Hunter's Funeral Home hätte erst bestritten, dass sie einen Fehler gemacht haben. Dann wird die richtige Frau schließlich im Einbalsamierungsraum gefunden.