Vier süße Freundinnen - doch eine grausame Krankheit bedroht ihr Leben

Vier süße Freundinnen - doch eine grausame Krankheit bedroht ihr Leben

Die vier Mädchen McKinley, Chloe, Ava und Lauren lernen sich nicht wie normale Kinder in ihrem Alter im Kindergarten kennen. Nein, sie treffen im Krankenhaus aufeinander. Nach zwei Jahren Leidenszeit ist es nun vorbei.

Die vier Freundinnen erkranken im Jahr 2016 an Krebs. „Unser Blut war krank“, erklärt die kleine McKinley. Sie, Ava und Lauren leiden an Leukämie, also Blutkrebs. Chloe dagegen kämpft gegen eine seltene Form von Lungenkrebs.

Auch interessant
Darum solltest du deine Flasche niemals im Auto liegen lassen

Die Freundinnen, die heute zwischen vier und fünf Jahre alt sind, bleiben tapfer. Besonders ihre Freundschaft gibt den Mädchen Halt. Laurens Mutter, Shawna Glynn, spricht über ihre krebskranke Tochter: „Sie war drei Jahre alt und hatte keine Haare, aber all ihre Freunde im Krankenhaus sahen genauso aus, das gab ihr ein wenig Normalität."

Heute haben alle ihre Behandlung beendet

Der gemeinsame Kampf gegen die schreckliche Krankheit macht die Mädchen nur stärker. Sie führen ein kleines Ritual ein, das die Welt fesselt. Sie lassen sich immer wieder in Tutus fotografieren. Dabei tragen sie T-Shirts mit Aufschriften, die Kraft geben sollen. Die Wörter „Tapfer", „Stark", „Furchtlos" und „Kämpfer" sind darauf zu lesen.

Jetzt sind die vier Freundinnen endlich von ihren Strapazen erlöst! Mit Lauren beendet das letzte der Mädchen am 10. September die Krebsbehandlung. Endlich dürfen sie in den Kindergarten gehen, wie andere Gleichaltrige auch. Als Abschlussfoto posieren sie ein letztes Mal im Tutu. Dieses Mal ist am T-Shirt zu lesen: „Survivor" - „Überlebende".

Birgit Meier
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen