Wilde Szenen wegen des Coronavirus: Hunderte Affen kämpfen um eine Banane (Video)
Wilde Szenen wegen des Coronavirus: Hunderte Affen kämpfen um eine Banane (Video)
Wilde Szenen wegen des Coronavirus: Hunderte Affen kämpfen um eine Banane (Video)
Weiterlesen

Wilde Szenen wegen des Coronavirus: Hunderte Affen kämpfen um eine Banane (Video)

In der Thailändischen Stadt Lopburi geht es drunter und drüber. Eine Ladenbesitzerin filmt, wie hunderte Affen um eine einzelne Banane kämpfen. Touristen, die die Affen normalerweise füttern, bleiben wegen des Coronavirus nämlich aus.

Nein, das ist keine Szene aus einem Spin-Off zu Planet der Affen! In der thailändischen Stadt Lopburi sind die Affen los und keiner kann sie beruhigen. Und auch hier hat der Coronavirus seine Hände im Spiel. Wie kommt es dazu, dass hunderte Primaten zweier verfeindeter "Gangs" um eine kleine Banane kämpfen?

Hunderte Affen machen die Stadt unsicher

Normalerweise blüht in Lopburi der Tourismus. Tausende Reisende kommen jährlich in die Stadt, um die tollen Tempelanlagen in der Nähe zu besichtigen. Doch diese sind nicht die einzige Attraktion. Mit der Zeit sind immer mehr Affen ins Gebiet gekommen, wohl wissentlich, dass sie von den unzähligen Touristen ordentlich durchgefüttert werden. Was aber passiert, wenn die Besucher mal ausbleiben, das kann man jetzt beobachten. Was für ein Chaos!

Seit dem Ausbruch von Covid-19, dem berühmt berüchtigten Coronavirus, ist die Tourismusbranche der Stadt wie die anderer Orte auf der Welt eingebrochen. Keiner traut sich mehr, in den Urlaub zu fahren, aus Angst, sich mit der Lungenkrankheit infizieren zu können. Aber das bekommen nicht nur die Hoteliers, Restaurantbesitzer und Taxifahrer zu spüren. In Lopburi leiden die Affen und kämpfen nun ums Überleben.

Zwei rivalisierende Affen-Gangs

Das erklärt auch die bürgerkriegsähnlichen Zustände in dem Video. Sasaluk Rattanchi, eine Ladenbesitzerin, filmt die unwirkliche Szene mit ihrem Handy. Gegenüber DailyMail sagt sie:

Sie sahen weniger aus wie Affen, sonder eher wie tollwütige Hunde. Sie sind absolut durchgedreht im Kampf um ein einzelnes, kleines Stück Nahrung. Ich habe sie noch nie so aggressiv gesehen. Ich glaube sie sind sehr, sehr hungrig. Normalerweise sind hier viele Touristen, aber im Moment nicht. Das liegt am Coronavirus.

In Lopburi gibt es zwei Affen-Gangs. Die einen leben in der Stadt, die anderen in der Tempelanlage. Normalerweise gehen sie sich aus dem Weg, doch extreme Zeiten erfordern extreme Maßnahmen. Der Hunger bringt sie gegeneinander auf. Im Video könnt ihr sehen, wie hunderte Primaten im Kampf um eine einzelne Banane die gesamte Straße lahmlegen.

Derweil sieht die Lage in China anders aus. Dort profitieren Wildtiere mittlerweile vom Ausbruch der Coronavirus-Epidemie, eine ebenfalls sehr skurrile Geschichte.

Von Pia Karim

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen