Wichtige Durchsage für alle, die gerne Selbstgespräche führen

Nein, ihr seid nicht verrückt, wenn ihr mit euch selbst redet, im Gegenteil! Neueste Studien ergaben, dass es sich hierbei um ein Zeichen von Intelligenz handelt. Im Video verraten wir euch mehr.

Wichtige Durchsage für alle, die gerne Selbstgespräche führen
Weiterlesen
Weiterlesen

Wir alle haben schon einmal Selbstgespräche geführt oder andere dabei ertappt. Doch kaum jemand weiß, dass es sich hier um ein sehr gutes Zeichen handelt, nämlich eines der Intelligenz.

Was passiert, wenn man Selbstgespräche führt?

An der Universität von Bangor im Vereinigten Königreich kommt jetzt im Rahmen einer Studie heraus, dass Selbstgespräche auf kognitive Fähigkeiten schließen lassen und dadurch ein Zeichen von hoher Intelligenz sind. Die Psychotherapeutin Cécile Bouvet-Jacques erklärt sogar, dass lautes Sprechen sehr gut sei, da es die Konzentration fördere. Menschen, die extrem vergesslich sind, sollten schleunigst damit anfangen! Es sei eine Tatsache, dass diese Übung gut für dass Gedächtnis ist, denn dadurch lerne man Dinge schneller und einfacher zu analysieren. Menschen werden sich dadurch auch ihrer eigenen Gedanken bewusst und lernen so, objektiver nachzudenken. Was noch überraschender ist, diese Übung mindert unsere Ängste, denn mit sich selbst zu reden führt zur Kontrolle über die eigenen Ängste und man wird sie schneller los.