Narben-Tattoo: Selbstbewusste Körperkunst statt Scham

• Sophie Kausch
Wie eingerahmt zwischen Blumen, wird diese Narbe betont und wird zu einem schönen Kunstwerk
Die Frau weiß ihr Leben mehr zu schätzen, also viele andere: „Der heutige Tag ist ein Geschenk" steht auf ihrem Rücken.
Diese Frau weiß, worum sie gekämpft hat und noch immer kämpft: Das Leben.
Es ist gut, wenn man lernt mit seiner Bestimmung humorvoll umzugehen!
Dieser Vogel hält sich an der Narbe fest, wie sich die Tattooträgerin einst ihrem Leben festhielt

Jede Narbe erzählt eine Geschichte. Vielen Menschen fällt es allerdings schwer, sie nicht als etwas sie entstellendes zu empfinden. Daher beschließen viele, ihre Narbe einfach in Kunst umzuwandeln!

Kein Mensch kann sich dagegen wehren, dass das Leben ihn zeichnet. Manche mehr und manche weniger. Aber es gibt vermutlich niemanden, der am Ende seiner Tage ohne Narbe in die Kiste steigt. Diese Menschen wurden besonders gezeichnet: Durch große Narben von Operationen, Unfällen, Schwangerschaften - oder einfach nach einer Pockenimpfung. Sie haben gelernt, damit zu leben und beschließen das beste aus ihrem Schicksal zu machen. Wie sie aus ihren Narben Kunstwerke gemacht haben, seht ihr hier!

Weiterlesen