Tattoo-Entfernung per Laser – Schonend, effektiv und bewährt

Tattoo-Entfernung per Laser – Schonend, effektiv und bewährt

Wenn du unzufrieden bist mit deinem Tattoo und einen Weg suchst, dich diesem zu entledigen, kannst du das Tattoo professionell weglasern lassen. Die Tattooentfernung mittels Laser gilt als besonders schonend und ist mit geringen Nebenwirkungen verbunden. Allerdings sind je nach Größe des Tattoos mehrere Sitzungen nötig, da durch den Laser nur punktuell Bereiche behandelt werden können.

Anders als Varianten ohne Laser, die oftmals mechanische oder chemische Verfahren zur Basis haben, kannst du dein Tattoo vergleichsweise schonend weglasern lassen und damit auch im Nachhinein etwas daran ändern. Die Besonderheit bei einem Tattoo ist der Umstand, dass Farbpigmente auf der Dermis eingelagert werden müssen – das ist die zweite Hautschicht, die auf die Epidermis folgt. Hier setzen Behandler an und ermöglichen es dir, das Tattoo einfach weglasern zu lassen.

Wie genau wird das Tattoo behandelt und entfernt?

Ein Grund dafür, weshalb sich immer mehr Tätowierte dafür entscheiden, ihr Tattoo weglasern zu lassen, liegt in der relativ schonenden Herangehensweise. Für einen sehr kurzen Moment wird das Hautgewebe punktuell und ohne Verletzungspotential oder Narbenrisiko angegriffen, die umliegenden Bereiche werden nicht berührt. Somit ist die Tattooentfernung mittels Laser besonders geeignet, um durch eine kurzzeitige Erhitzung auf mehrere hundert Grad Celsius ein Zerplatzen der kleinen Farbpartikel zu gewährleisten. Die beim Weglasern des Tattoos entstehenden Reststoffe können anschließend über das Lymphsystem (Makrophagen) nach außen getragen werden, sie verbleiben nicht als Fremdstoffe im Körper. Ein Vorteil der Lasertherapie ist außerdem der Umstand, dass du keine gesonderte Hautvorbereitung vornehmen musst. Je nach Art des Lasergerätes ist jedoch eine kleine Narbenbildung denkbar, erkennbar an einer Art „grauen Schleier“ auf der Haut.

Auch interessant
Jahrhundertealtes Rezept: Mit diesen zwei natürlichen Zutaten lassen sich Augenringe erfolgreich bekämpfen

Zum Behandlungsablauf sowie zur Anzahl der Sitzungen

Wer sein Tattoo weglasern lassen möchte, muss damit rechnen, dass die Schmerzen vergleichbar mit denen der ursprünglichen Tätowierung sind. Durch die wenige Millisekunden gegebene, punktuelle Erhitzung, die du eher als kleinen Nadelstich wahrnehmen wirst, werden die Farbpartikel deines Tattoos effektiv entfernt. Anders als beispielsweise Röntgen- oder UV-Strahlen, die zu Zellveränderungen der Haut führen können, wird beim Weglasern des Tattoos ein in einer spezifischen Wellenlänge gebündeltes Licht eingesetzt, was zur Effektivität dieser Behandlungsmethode führt. Zur Dauer der Laser-Tattooentfernung ist zu sagen: Je tiefer ein Pigmenteintrag ist und je zahlreicher dieser auftritt, desto mehr Sitzungen sind nötig, um das Tattoo effektiv wegzulasern. Bei gelblichen Farbansätzen ist jedoch nur mit geringen Behandlungserfolgen zu rechnen – schwarze Tattoos lassen sich hingegen bestens bearbeiten.

Sophie Kausch
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen