Taylor Swift zur Absage ihrer Welttournee gezwungen: "Bei mir passieren gerade ziemlich extreme Dinge"
© Getty Images

Taylor Swift zur Absage ihrer Welttournee gezwungen: "Bei mir passieren gerade ziemlich extreme Dinge"

Eigentlich will Taylor Swift mit ihrem neuen Album Lover wieder auf große Welttournee gehen. Doch leider ist die Sängerin gezwungen, auf eine ausgedehnte Tour zu verzichten. Was hinter der Absage steckt, deutet Taylor nun in einem Interview an...

Taylor Swift bricht dieses Jahr wieder alle Rekorde. Ihr neues Album Lover landet in den Charts weltweit ganz vorne und verkauft sich rasend schnell, sie gewinnt den MTV Video Music Award für das beste Video und sie ziert die Cover von Rolling Stone und Vogue. Darüber hinaus findet sie auch noch Zeit ihrer BFF Selena Gomez beizustehen - doch nun muss Taylor auf die Bremse treten. Ist ihre Welttournee in Gefahr?

Familie geht vor

Erst im September sagt die Sängerin nach heftigen Protesten einen Auftritt in Australien ab. Viele ihrer Fans haben nach der Veröffentlichung ihres Albums Lover damit gerechnet, dass Taylor wieder auf große Station-Tour gehen wird. Doch in einem Interview mit dem Radiosender Beats 1 gibt die Interpretin von You Need To Calm Down nun bekannt, dass sie weniger touren wird.

Diese Entscheidung sei ihr sehr schwer gefallen, doch aus privaten Gründen wolle die Sängerin beruflich etwas kürzer treten:

In meiner Familie passieren gerade ein paar wirklich extreme Dinge. Aus diesem Grund kann ich leider keine lange Tournee mehr machen, denn ich muss zwischendurch nach Hause. Meine Prioritäten im Leben liegen gerade einfach nicht auf der Tour, sondern meiner Familie.

Taylors Mutter hat Krebs

Und obwohl sie es nicht ausspricht, sind sich ihre Fans sicher: Der Grund für die kurze Tour ist die Gesundheit von Taylors Mutter. Dieser wird bei Andrea Swift bereits 2015 festgestellt, nachdem ihre Tochter sie zu einem Routine-Check überredet. Die Diagnose ist damals ein Schock, den Taylor in ihrem Song Soon You'll Get Better verarbeitet.

Taylor Swift mit ihrer Mutter Andrea - Getty Images

Nun scheint die Krankheit bei Andrea wieder ausgebrochen zu sein und ihre Tochter tut alles, um ständig an ihrer Seite zu sein. Und sie hofft, dass ihre Fans für den ausgedünnten Tourplan Verständnis haben werden:

Am Ende muss ich einfach Entscheidungen treffen. Wo sind die Fragezeichen in meinem Leben und was sind die Dinge, die mir und meiner Familie wirklich wichtig sind. Ich brauche einfach etwas Luft in meinem Tourplan und ich denke, dass jeder dafür Verständnis hat.
Taylor und ihre Mutter Andrea stehen sich sehr nahe. - Getty Images

Auf ihre Swifties ist Verlass

Natürlich kann sich Taylor auf ihre Fans verlassen, die auch in schweren Zeiten fest hinter ihr stehen. Auf Twitter und Facebook bekommt die 29-Jährige unzählige aufbauende und verständnisvolle Nachrichten von ihren Fans. Die Message ist klar: "Wir lieben dich, Taylor" - sie gehen mit ihr durch dick und dünn! Ihre deutschen Fans können auf jeden Fall aufatmen: Ihr Konzert in Berlin, das nach nur wenigen Sekunden ausverkauft ist, findet wie geplant statt!

Auch interessant
Darum solltest du deine Mahlzeit mit der Nachspeise beginnen
Martin Gerst
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen