25-Jähriger kündigt Piloten-Job, um dieses Abenteuer mit seinem Frettchen zu unternehmen
25-Jähriger kündigt Piloten-Job, um dieses Abenteuer mit seinem Frettchen zu unternehmen
Weiterlesen

25-Jähriger kündigt Piloten-Job, um dieses Abenteuer mit seinem Frettchen zu unternehmen

Der Brite Charlie Hammerton kündigt seinen Job, als er nach drei harten Schicksalsschlägen innerhalb eines Jahres in ein depressives Loch fällt. Doch dann wird ausgerechnet sein Frettchen zu seinem Retter. Wie es das macht, erfährt ihr hier.

Der 25-Jährige Charlie Hammerton leidet an tiefen Depressionen. 2017 ist für ihn ein schwieriges Jahr, in dem seine beste Freundin, seine Adoptivmutter und seine leibliche Mutter versterben. Daraufhin fällt er in ein tiefes Loch, aus dem er keinen Ausweg weiß. Dazu kommt, dass er schon seit einiger Zeit unzufrieden in seinem Job als Pilot ist.

Charlie hat alles, was man sich nur wünschen kann

Weil er auch zuvor schon an psychischen Problemen leidet, holt er sich bereits 2015 ein Frettchen aus dem Tierheim und tauft es Bandit. Das quirlige Tier soll ihm etwas Freude im Leben schenken und ihn seelisch unterstützen. Dem Portal Good News Network gegenüber gibt er zu, dass er schon öfter seinem Leben ein Ende setzen wollte, so stark waren die Depressionen.

Obwohl er in einer schicken Wohnung wohnt, mehrere Autos besitzt und eigentlich alles hat, ist er damals nicht glücklich. "Es war alles nur 'Zeug' für mich und bedeutete eigentlich nichts." Der Brite verkauft nach dieser Erkenntnis sein Hab und Gut und kauft sich von den Einnahmen ein Wohnmobil.

Europareise gegen den Kummer

Gemeinsam mit Bandit macht der 25-Jährige einen achtmonatigen Trip durch Europa und bereist dabei nicht weniger als elf Länder. Diese Erfahrung hat den vom Schicksal gebeutelten Briten aus seinem tiefen Loch herausgeholt.

Wir sind der Sonne auf der ganzen Welt gefolgt und haben an fantastischen Orten unter dem Sternenhimmel gezeltet. [...] Reisen war die erstaunlichste Erfahrung meines Lebens und es war völlig befreiend.

This is tonight's announcement. This is the Mediterranean Sea. We are in Spain. This concludes tonight's announcement 🇪🇸🚐🌍 #vanlife #ferret #photooftheday #sea #spain #medeteranian #travel

Posted by Adventures with Charles Hammerton on Sunday, May 20, 2018

Charlie ist froh darüber, dass er den Trip nicht alleine machen muss und er sein Frettchen an seiner Seite weiß. Zusammen haben die beiden viele Abenteuer erlebt und Bandit ist wohl das einzige Frettchen auf der Welt, das den Eiffelturm, das Kolosseum, den Vatikan und den Nordpolarkreis gesehen hat. Aber auch Henry und Baloo sind viel rumgekommen, wie ihr Abenteuer zeigt.

"Als Person bin ich viel reicher"

Der ehemalige Pilot hält seine Follower auf Instagram und Facebook auf dem Laufenden und hat letztes Jahr sogar ein Buch über die ungewöhnliche Reise mit Bandit veröffentlicht. Schaut euch unbedingt ein paar der Reisefotos im Video oben an. Abschließend sagt Charlie über seinen drastischen Lebenswandel: "Ich habe jetzt weniger Geld, aber als Person bin ich viel reicher."

Skinny Jeans dürften diese Stelle an deinem Körper kaputtmachen
Auch interessant
Skinny Jeans dürften diese Stelle an deinem Körper kaputtmachen

📚🎙bbc Bristol 1230, who’s listening?! 🎙📚 #nomakeup #newbook #bbc #bbcbristol #bristol #ferrets #ferret #ferretsofinstagram

Posted by Adventures with Charles Hammerton on Wednesday, December 4, 2019
Von Maximilian Vogel
Letzte Änderung
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen