Tier-Adoption: Was du vor dem Besuch im Tierheim wissen musst!
Tier-Adoption: Was du vor dem Besuch im Tierheim wissen musst!
Tier-Adoption: Was du vor dem Besuch im Tierheim wissen musst!
Weiterlesen

Tier-Adoption: Was du vor dem Besuch im Tierheim wissen musst!


Du willst einem Tier aus dem Tierheim ein neues Zuhause geben? Eine tolle Sache! Allerdings solltest du einige Dinge vorher wissen bzw. abklären, damit dich keine Enttäuschungen erwarten.

Wenn es darum geht, sich ein Tier zuzulegen, ist ein Besuch im Tierheim einem Zoogeschäft definitiv vorzuziehen. Doch um böse Überraschungen beim Tierkauf zu vermeiden, solltest du dich gut vorbereiten. Wir haben die wichtigsten Kriterien für dich zusammengestellt.

Schriftliches Einverständnis vom Vermieter

Ganz wichtig: Immer, wenn du dir ein Haustier zulegen willst, solltest du zuerst die schriftliche Zustimmung deines Vermieters einholen. Diese solltest du schon haben, bevor du ins Tierheim gehst, um dir deinen neuen Weggefährten auszusuchen.

Mach dich darauf gefasst, dass dir das Tierheim Fragen stellen wird und mehr über dich wissen will. Das Tierheim muss abklären, dass du ein verantwortungsvoller Besitzer sein wirst und vorbereitet bist. Idealerweise kennst also auch schon die Basics in Sachen Tierhaltung, gerade bei eher anspruchsvollen Tieren wie Hunden.

Süßer Hund im Tierheim: Oft Liebe auf den ersten Blick! Getty Images

Auch Tiere aus dem Tierheim kosten Geld

Du kannst nicht einfach ins Tierheim spazieren und dir einen Vierbeiner aussuchen. Such dir im Internet die Besuchszeiten raus, damit du nicht vor verschlossenen Türen stehst. Außerdem musst du dir klar machen, dass Haustiere Geld kosten: In der Zoohandlung sowieso, aber auch im Tierheim. Und später dann natürlich auch durch Futter, Käfig, Spielzeug, Tierarzt und Co.

An laufenden Kosten musst du pro Haustier grob 50 Euro pro Monat rechnen. Nagetiere wie Kaninchen oder Meerschweinchen sind eher etwas günstiger (ca. 20 Euro/Monat), Hunde und Katzen eher etwas teurer (bis 100 Euro/Monat). Bei Hunden fällt zudem eine Hundesteuer an – informiere dich vorab bei deiner Gemeinde.

Nur weil du einem Tier aus dem Tierheim ein neues Zuhause gibst, bedeutet das nicht, dass es das Tier gratis gibt. Je nach Größe und Rasse fallen auch im Tierheim Gebühren an. Die Gebühr soll verhindern, dass Menschen leichtfertige Entscheidungen treffen und sich ein Haustier zulegen ohne dafür bereit zu sein. Außerdem unterstützen sie die Arbeit des Tierheims. Eine gute Sache also!

Falls du mehr Fragen hast: Lass dich unbedingt von den Tierheim-Mitarbeitern beraten!

Von Fred Eilig

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen