Aus Protest: Dachshündin bleibt immer wieder regungslos auf der Straße liegen
© Stella Bean @BassetBuck / Twitter
Aus Protest: Dachshündin bleibt immer wieder regungslos auf der Straße liegen

Aus Protest: Dachshündin bleibt immer wieder regungslos auf der Straße liegen

Als Tracy Buck die übergewichtige Hündin Stella Bean vor ein paar Jahren aus dem Tierheim adoptiert, wird sie vor deren Temperament gewarnt. Es würde eine Herausforderung werden, die faule Hündin zum Abnehmen zu bewegen. Doch was dann folgt, hätte Tracy sich nie erträumt.

Auch Tiere müssen von Zeit zu Zeit abspecken - wie zum Beispiel der übergewichtige Igel Jabba oder Hündin Stella Bean. Die faule Hündin hält ihre Besitzerin Tracy Buck ganz schön auf Trab!

Tracy Buck ignoriert alle Warnungen

Alles fängt damit an, dass Tracy Buck die mollige Streunerin vor ein paar Jahren adoptiert. Mitarbeiter des Tierheims warnen sie, dass das Abspeckprogramm mit Stella Bean wohl kein Zuckerschlecken werden würde. Gegenüber The Dodo berichtet Tracy:

Sie wurde von den Pflegern im Tierheim als "hot mess" bezeichnet. Sie war wohl schon immer sehr stur und anspruchsvoll.

Das ist jedoch kein Grund für die Hundeliebhaberin und sie nimmt sich der liebenswürdigen Dachshündin an. Doch bereits bei den ersten gemeinsamen Spaziergängen wird Tracy bewusst, von was die Tierpfleger gesprochen haben.

Die Dachshündin protestiert gegen lange Spaziergänge

Die mollige Hündin hat sich nämlich etwas ganz Besonderes angewöhnt, um ihren Protest gegen die langen und anstrengenden Spaziergängen zu verkünden. Hat die Hündin keine Lust mehr zu laufen, legt sie sich kurzerhand mitten auf der Straße hin und bewegt sich nicht mehr.

Erst wenn sich ihre Besitzerin langsam nähert, dreht sich Stella Bean auf den Rücken, alle Viere von sich gestreckt. Die Nachricht ist deutlich: für ihre Anstrengungen fordert die Hündin Streicheleinheiten. Erst danach bequemt sich der Vierbeiner wieder dazu, aufzustehen und den Spaziergang fortzusetzen.

Stella Bean - berühmt, berüchtigt

Tracy Buck beginnt vor ein paar Jahren die Proteste ihrer Hündin mit der Kamera festzuhalten und die kurzen Videos auf ihrem Twitter-Konto hochzuladen. Auch in ihrer Stadt ist Stella Bean mittlerweile eine kleine Berühmtheit. Doch nicht jeder ist mit der Macke des Fellknäuels vertraut:

Es sind Leute zu mir gekommen, die besorgt fragen, ob es ihr gut geht, weil sie ja mitten auf der Straße bewegungslos auf dem Rücken liegt. Die meisten Leute aus der Nachbarschaft kennen das schon und lachen nur und schütteln mit den Kopf, wenn sie an uns vorbeikommen. Sie denken ich sei verrückt, weil ich mich damit abgebe.

Doch Tracy bleibt ihrem speckigem Vierbeiner treu und mittlerweile sind erste Erfolge zu verbuchen. In ihrem letzten Video ist zu sehen, dass Stella Bean erheblich abgespeckt hat - was sie jedoch nicht davon abhält, ihre Show weiterhin abzuziehen! Und wir lieben sie dafür!

Von Sarah Kirsch

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen