Bei Verkehrskontrolle: Schrecklicher Fund im Kofferraum eines Wilderers

Allerspätestens im Monat März ist die Jagdzeit vorbei. Dann sollten alle Jäger ihre Gewehre im Schrank verstaut haben. Aber die Gefahr von Wilderei während der Schonzeit besteht immer. Und diese illegale Jagd scheint sich immer mehr zu verbreiten.

Bei Verkehrskontrolle: Schrecklicher Fund im Kofferraum eines Wilderers
Weiterlesen
Weiterlesen

Die Jagdzeit ist vorüber und beginnt erst wieder im Spätsommer. Doch auf die Jagdbehörden wartet jetzt viel Arbeit. Denn leider gibt es so manche Jagdlustige, die den Sommer nicht abwarten können und trotz Schonzeit zum Gewehr greifen.

Nervenkitzel Wilderei

Nicht nur in Deutschland nimmt Wilderei in letzter Zeit wieder zu, auch Frankreich beklagt immer mehr Fälle. Französische Jagdbehörden haben allein im Januar eine traurige Bilanz gezogen, wo insbesondere nachts illegale Jagd auf Hirsche veranstaltet wird.

Daher werden des Öfteren nachts Kontrollen aufgestellt, um aktiv gegen die Wilderei vorzugehen. Bei der letzten Straßenkontrolle wurde ein verdächtiges Fahrzeug aus dem Verkehr gezogen. Doch der Fahrer verweigerte die Kontrolle und ergriff die Flucht. Die Behörden jedoch fanden kurz darauf sein Fahrzeug und machten im Kofferraum eine unglaubliche Entdeckung. Darin lag ein Hirsch, der mit dem Tod rang.

Nur ein Einzelfall?

Man könnte denken, dabei handle es sich nur um einen Einzelfall. In Deutschland wird zusätzlich zu Wild wie Hirsch, Reh oder Wildschwein auch zunehmend illegale Jagd auf Greifvögel, Wölfe und Luchse betrieben. Doch Tierschutzorganisationen und Jagdbehörden sind im Kampf gegen Wilderei sehr bemüht.

Diese Themen können dich auch interessieren:

Ein Wilderer kommt in Südafrika einem Löwen zu nah

Prinz Harry ist in Brandenburg zur Jagd und 15 Wildschweine müssen dran glauben

Vater und Sohn finden einen jungen Hirsch. Das Tier ist gefangen auf dem spiegelglatten Eis Vater und Sohn finden einen jungen Hirsch. Das Tier ist gefangen auf dem spiegelglatten Eis