"Cat-astrophe" in London: Katze zwingt Zugreisende zum Aussteigen
"Cat-astrophe" in London: Katze zwingt Zugreisende zum Aussteigen
"Cat-astrophe" in London: Katze zwingt Zugreisende zum Aussteigen
Weiterlesen

"Cat-astrophe" in London: Katze zwingt Zugreisende zum Aussteigen

Von Lisa Fehrs

In London hat sich eine Katze ein ganz kuscheliges Plätzchen für die Rast ausgesucht. Sie hat sich auf dem Dach eines Hochgeschwindigkeitszuges niedergelassen. Erst nach Stunden guten Zuredens ist sie wieder heruntergesprungen. Wie konnte es soweit kommen?

Ein erstaunlicher Zwischenfall hat sich im Londoner Bahnhof Euston ereignet. Eine Katze auf der Suche nach einem heimeligen Plätzchen hat sich dafür das Dach eines Hochgeschwindigkeitszuges des Verkehrsunternehmens Avanti West Coast Train ausgesucht. Dabei hat sie sich für eine Verbindung am Abend entschieden, genauer gesagt den um 21 Uhr ausfahrenden Zug von London nach Manchester...

London Cattington Station

Vor der geplanten Abfahrt des Zuges ist das Tier dann entdeckt und umgehend aufgefordert worden, den Zug doch bitte zu verlassen. Doch weder Bitten noch Befehle ließen sie weichen, die sogenannte Rettungsaktion soll zweieinhalb Stunden gedauert haben. Erst dann hat die Katze eingewilligt, eine herbeigeholte Mülltonne als Hilfsmittel für ihren Abstieg vom Zugdach zu verwenden.

Während dieser langen Zeit sind die wartenden Zugpassagiere dann in einen anderen Zug umgesetzt worden und ohne die Katze nach Manchester gebraust. Das ganze Abenteuer samt Abstieg hat die Katze unbeschadet überstanden, was durchaus nicht selbstverständlich ist.

Ein gefährliches Ruheplätzchen

Während Katzen ja oft ausgefallene Plätze zur Entspannung aufsuchen, ist diese Samtpfote aber an einen besonders Gefährlichen geraten. Wie die BBC berichtet, ist Joe Hendry, der Manager des Londoner Bahnhofs Euston, froh, dass die Katze für ihre Neugier nicht eines ihrer neun Leben hat lassen müssen.

Denn glücklicherweise ist sie nicht in Kontakt mit der 25.000 Volt starken Oberleitung gekommen. Bahnhofsmitarbeitern zufolge soll es der Katze gut gehen, sie wird demnächst wohl ihre Ausflüge und Zugreisen besser planen.

Katze wird zum Internet-Star

Das Katzenabenteuer vom Londoner Bahnhof Euston hat über den Twitter-Account der Bahngesellschaft schnell die Runde gemacht. Bemerkungen und Späße der Nutzer haben so nicht lange auf sich warten lassen.

Ein Twitter-Nutzer merkte so spöttisch an:

Ist die Katze ein Mitglied von Greenpeace?

Ein anderer Nutzer und wohl Katzenbesitzer beschreibt diesen Vorfall als perfektes Beispiel der entspannten und überlegenen Katzenattitüde:

Dieser Zug fährt nirgendwo hin, bis man mir nicht eine Untertasse Milch und etwas Lachs bringt.

Der als „cat-astrophe“ bekannt gewordene Zwischenfall ist dann nach seinem Happy End von vielen Zuschauern mit großer Erleichterung kommentiert worden. Schaue dir unser Video an, um dich mit eigenen Augen von diesem verrückten Ereignis zu überzeugen!


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen