Was passiert, wenn mein Haustier am Coronavirus erkrankt?
Was passiert, wenn mein Haustier am Coronavirus erkrankt?
Was passiert, wenn mein Haustier am Coronavirus erkrankt?
Weiterlesen

Was passiert, wenn mein Haustier am Coronavirus erkrankt?

Das Coronavirus gibt es in der Tierwelt schon lange. Allerdings hat es auf unsere lieben Vierbeiner ganz andere Auswirkungen als auf uns Menschen.

Hunde und Katzen können ebenfalls an Coronaviren erkranken. Allerdings hat das dann keine Lungenkrankheit zur Folge, sondern ganz andere Symptome.

"Coronaviren gibt es bei Tieren schon lange"

Bei Tieren sorgt eine Erkrankung am Coronavirus viel eher zu blutigem Durchfall, der bis zu zwei Wochen andauern kann, so Tierärztin Dr. Kirsten Tönnies gegenüber der Frankfurter Neuen Presse.

Dr. Tönnies erläutert, wie sich die Viren auf die Tierwelt auswirken:

Coronaviren verursachen keine Lungeninfektionen, sondern Darmentzündungen. Sie kommen oft in größeren Hundehaltungen wie beim Welpenhandel vor. Die gibt es bei Tieren hier schon lange, das hat nur niemanden interessiert.

Auch wenn die Auswirkungen nicht so schlimm wie bei einer Lungenkrankheit seien, stelle die Infizierung mit dem Virus für das Tier dennoch eine große Belastung dar: "Die Krankheit ist sehr anstrengend. Hund und Katze setzen teils im Stundentakt mehr oder weniger blutigen Durchfall ab."

Auch Haustiere können am Coronavirus erkranken, entwickeln dabei jedoch gänzlich andere Symptome  GK Hart/Vikki Hart / Getty Images

Ansteckung mit Corona kann weitreichende Folgen haben

Hier gelte es ebenfalls, gut auf die Hygiene zu achten und beispielsweise Kotreste gründlich zu entsorgen. Auf eine Infektion folgen oft Darmschäden, Hund und Katze entwickeln sich zudem verzögert. Bei Katzen könne das Ganze zudem noch eine andere Auswirkung haben.

Nicht selten verwandeln sich die Coronaviren im Darm der Katze gerne in die Erreger der sogenannten FIP, der ansteckenden Katzen-Bauchfellentzündung, die so gut wie immer tödlich endet, so die Tierärztin. Außerdem komme es vor, dass Katzen von den Coronaviren der Hunde angesteckt werden, diese sich jedoch nicht zu der tödlichen FIP umbilden.

Können Menschen ihre Haustiere mit dem Coronavirus anstecken?

Eigentlich gilt eine Übertragung des Coronavirus von Menschen auf Tiere als ausgeschlossen. Allerdings gibt es erste Ausnahmen: So hat sich im New Yorker Zoo nachweislich ein Tiger mit dem Coronavirus infiziert.

In der Entwicklung der globalen Corona-Pandemie spielen Haustiere bislang allerdings wohl kaum eine Rolle. Der Virologe Thomas Mettenleiter erklärt dazu gegenüber der Tagesschau:

Es gibt bisher keinerlei Hinweise weltweit, dass Katzen oder Hunde bei der Entwicklung dieser Pandemie eine signifikante epidemiologische Rolle spielen.

Im Video weiter oben erfährst du mehr zum Thema Coronavirus aus und in der Tierwelt.

Von Fred Eilig
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen