Damit hat er nicht gerechnet: Er setzt seinen Hund auf der Straße auf und das hat Folgen

Damit hat er nicht gerechnet: Er setzt seinen Hund auf der Straße auf und das hat Folgen

Ein Mann setzt skrupellos seinen Hund auf offener Straße aus... Was er nicht weiß: Er wird von einer Überwachungskamera gefilmt! Das hat Folgen!

Unfassbar, wie skrupellos manche Menschen sind. So auch dieser Mann, der aus seinem Auto aussteigt und anschließend seinen Hund herausholt. Man könnte denken, dass der Mann mit seinem Hund spazieren gehen will. Aber nein - stattdessen lässt er den Hund im Freien und steigt selber wieder ins Auto ein. Der Mann fährt mit quietschenden Reifen davon und lässt seinen Hund eiskalt zurück.

Er wird dabei gefilmt 

Auch interessant
Jäger erlegt Wildschwein: Als er es aufschneidet, traut er seinen Augen nicht

Was der Mann nicht weiß: Er wird bei der Aktion von einer Überwachungskamera gefilmt. Acht Tage, nachdem die Straftat begangen worden ist, entdeckt die Polizei die Aufnahmen. Sie machen sich sofort auf die Suche nach dem Hund und denken schon, dass sie ihn dort nicht mehr finden werden. Aber Hunde sind sehr treue Tiere und so sitzt die Fellnase noch immer da und wartet darauf, dass sein Herrchen zurückkehrt und ihn nach Hause holt. Die Polizei nimmt ihn mit und versorgt ihn mit Futter und Wasser.

Allem Anschein nach wurde das Tier von seinem Besitzer gequält und misshandelt und es steht fest, dass es nicht zu seinem früheren Besitzer zurück gelassen werden kann. Also bringen die Retter den Hund in ein Tierheim und inzwischen wurde er auf den Namen Mojave getauft und hat eine neue Adoptivfamilie gefunden, die sich liebevoll um die Fellnase kümmert. Ende gut, alles gut! 

Juliane Kretsch-Oppenhovel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen