Die meisten Menschen verzweifeln: Keiner findet alle Pferde im Bild
Die meisten Menschen verzweifeln: Keiner findet alle Pferde im Bild
Weiterlesen

Die meisten Menschen verzweifeln: Keiner findet alle Pferde im Bild

Es gibt ein Bilderrätsel, das den meisten Menschen wohl fast den Verstand raubt. Die große Frage lautet: Wie viele Pferde sind hier zu sehen? Nein, es sind nicht nur vier!

Dieses Bild ist das Werk des Malers Jim Warren und trägt den Titel Seven Horses (Sieben Pferde). Richtig gelesen: sieben. Hast du etwa nicht alle gefunden? Wir sagen dir, wo sie sich befinden.

Das Offensichtliche zuerst

Auf den ersten Blick scheint es schnell zu gehen, denn die ersten vier findet man ziemlich schnell. Das Pferd, das am Ufer entlang läuft, sieht man sofort. Um dieses eine Pferd herum ist die Landschaft konzipiert, in den sich brechenden Wellen am Ufer sieht man direkt das zweite, das dritte bei den grünen Felsen und die Wolken verbergen das vierte Pferd. Jetzt wird es allerdings kompliziert.

Gutes Versteck

Dann heißt es ganz genau suchen und ein bisschen verkehrt denken. Dann kannst du mit viel Anstrengung auch ein weiteres Pferd oben rechts in der Ecke entdecken, zwischen den Felsen und dem Himmel. Na, kannst du es sehen? Das sechste Pferd steht rechts, verkehrt herum in den violetten Blumen.

Du möchtest wissen, so sich nun das letzte Pferd befindet? Denn du kannst einfach nichts mehr entdecken und du beginnst schon langsam zu verzweifeln? Keine Sorge, wir geben dir einen kleinen Tipp (und lassen dich ein bisschen zappeln): Wirf einen scharfen Blick auf die Spuren im Sand. Gefunden?

Wenn du trotzdem noch Probleme hast, alle Pferde zu entdecken, solltest du dir einfach unser Video ansehen. Wir haben die Stellen, an denen sich die befinden, eingekreist. Wir geben zu: Tierrätsel sind manchmal gar nicht so einfach, vor allem wenn sie so kunstvoll versteckt sind. Trotzdem sind Suchbilder ein toller Zeitvertreib.

Von Maximilian Vogel
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen