Alarmierendes Verhalten: Wenn dein Tier das tut, ist sofortiges Handeln erforderlich!
Alarmierendes Verhalten: Wenn dein Tier das tut, ist sofortiges Handeln erforderlich!
Alarmierendes Verhalten: Wenn dein Tier das tut, ist sofortiges Handeln erforderlich!
Weiterlesen

Alarmierendes Verhalten: Wenn dein Tier das tut, ist sofortiges Handeln erforderlich!

Von Sarah Kirsch

Dein Tier hat ein bestimmtes komisches Verhalten mit seinem Kopf entwickelt? Dann sollten bei dir die Alarmglocken schellen, denn wenn es das tut, kann eine ernsthafte Krankheit dahinter stecken.

Drückt dein Hund oder deine Katze den Kopf wiederholt gegen die Wand? Dieses Verhalten entwickelt sich nicht über Nacht und es könnte ein Zeichen dafür sein, dass du schnellstens mit deinem Haustier zum Tierarzt gehen solltest.

Kopfpressung - ein Symptom

Das Kopfpressen, wie man laut deinetiere.com in der Veterinärmedizin sagt, ist keine Krankheit, sondern ein Symptom. Es kann das erste von mehreren sein, die daraufhin deuten, dass es deinem Liebling gesundheitlich nicht gut geht.

Ob dein Haustier wirklich dieses Symptom aufweist, erkennst du ganz leicht, wenn du es aufmerksam beobachtest. Verbringt dein Hund viel Zeit damit seinen Kopf gegen eine Wand oder eine andere harte Fläche zu pressen?

Achtung: Verletzungsgefahr!

Hier musst du sehr aufmerksam sein, denn dein Tier kann sich dabei verletzen. Durch den starken Druck könnte es bei dem Versuch seine Schmerzen zu lindern, sich ungewollt an seinem Kopf oder den Beinen Verletzungen zufügen.

Hunde haben nur selten Kopfschmerzen, doch es gibt verschiedene Ursachen. Es kann auf Hirnschäden oder gar eine Lebensmittelvergiftung hindeuten. Weitere Symptome und wichtige Informationen zum Kopfpressen erfährst du im Video, das du weiter oben findest.


Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen