Die American Shorthair Katze: Charakter, Merkmale und Kosten im Überblick

Die American Shorthair Katze: Charakter, Merkmale und Kosten im Überblick

Falls du dir schon immer eine brave, selbstständige und doch anhängliche Samtpfote gewünscht hast, dann ist die American Shorthair die richtige Katze für dich! Oh My Mag verrät dir hier alles, was du über diese liebenswerte Katze wissen solltest, bevor du dir eine anschaffst.

Wer eine Katze haben will, hat die Qual der Wahl! Soll es eine Siamkatze werden, oder vielleicht doch eine Savannah-KatzeSchöne Katzenrassen gibt es viele, wir stellen sie dir vor - damit du eine informierte Entscheidung treffen kannst! Hier haben wir alle wichtigen Infos für dich zur American Shorthair zusammengestellt.

Ursprung und Herkunft der American Shorthair

Die American Shorthair ist europäischen Ursprungs. Englische Siedler, die nach Nordamerika auswandern, bringen die Katze in die Neue Welt mit. Der Grund ist simpel: Wie so viele Seefahrer nehmen sie Katzen mit an Bord, um ihre Vorräte vor Mäusen und Ratten zu schützen. Dabei handelt es sich um brave und robuste Haus- und Hofkatzen, auf die sie sich verlassen können. Am Zielort angelangt, werden sie freigelassen und bleiben erst einmal sich selbst überlassen. Sie müssen sich eigenständig den neuen Lebensbedingungen anpassen. Aus diesen Katzen hat sich die Domestic Shorthair entwickelt, die in den sechziger Jahren in American Shorthair umbenannt wird.

Charakter und Wesen der American Shorthair

Die American Shorthair ist ein sehr braves Tier. Deswegen empfiehlt sie sich auch für diejenigen, die zum ersten Mal eine Katze halten wollen. Sie ist sehr umgänglich und ausgeglichen. Ihr unkomplizierter Charakter macht sie zur idealen Familien- und Alltagskatze.

Die American Shorthair ist intelligent und klug. Sie ist sehr unternehmungslustig und braucht unbedingt Freilauf. Sie will ihre Umgebung erkunden und wird sich oft weit von zu Hause entfernen. Doch keine Bange, sie kommt zurück! Sie weiß die Liebe und Aufmerksamkeit ihrer Menschen zu schätzen.

Sie ist anhänglich, treu und sanft, schmust auch gern und lässt sich gerne streicheln Allerdings mag sie es nicht, auf den Arm genommen zu werden: Sie ist keine Schoßkatze. Auch im Kontakt mit anderen Tieren ist sie umgänglich. Sie verträgt sich gut mit Hunden und selbst mit kleineren Haustieren - unter der Bedingung, dass sie von Anfang an daran gewöhnt wird, dass die Kleintiere zur Familie gehören und keine Beute sind. Sie ist robust und kräftig und sollte regelmäßig ihren Freilauf haben. In der Wohnung eingeschlossen zu bleiben, wäre für sie frustrierend. Sie ist kinderlieb und verspielt und eignet sich gut für Familien mit Kindern.

Erziehung und Pflege der American Shorthair

Auch interessant
Diese Katze wird mit Wodka abgefüllt, aber aus gutem Grund

Die American Shorthair lässt sich gut erziehen, ist gehorsam und gelehrig. Sie lässt sich leicht an fixe Regeln gewöhnen, begreift schnell, was sie darf und was nicht und wird sich auch problemlos daran halten. Der American Shorthair ist es wichtig, von ihren Menschen geliebt zu werden und dass ihre Menschen zufrieden mit ihr sind. Sie wird daher wissentlich nichts tun, um jemanden gegen sie aufzubringen. Doch sie sollte unbedingt einen Kletter- und Kratzbaum haben, um ihrem Bewegungsdrang nachkommen zu können, wenn sie im Haus oder in der Wohnung ist, und um sich die Krallen abwetzen zu können. Die American Shorthair hat einen ausgeprägten Jagdinstinkt. Und es hilft auch nichts, sie zu rügen, wenn sie Beute mit nach Hause bringt. Für sie ist die Beute ein Beweis ihrer Liebe und ihres Respekts für seine Familie.

Preis einer American Shorthair

Für eine American Shorthair muss je nach Stammbaum und Herkunft mit 600 bis 1.100 Euro gerechnet werden. Nimm dir Zeit und sieh dir den Züchter und die Eltern deines Kätzchens gut an, um sicher zu gehen, dass deine American Shorthair auch dem Rassestandard entspricht.

Zoe Klaus
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen