Entdecke das mysteriöse Lebewesen, das Experten vor Rätsel stellt

Entdecke das mysteriöse Lebewesen, das Experten vor Rätsel stellt

Ein Farmer erschießt eine wolfsähnliche Kreatur, die seinem Vieh zu nahe kommt. Gesetzestreu meldet er dies den zuständigen Behörden, doch die können ihren Augen kaum trauen.

Noch im Jahr 2018 erschießt ein Ranch-Besitzer im US-Bundesstaat Montana ein riesiges Tier, das einem Wolf ähnelt. Er meldet den Abschuss, wie es das Gesetz vorschreibt, bei der zuständigen Behörde, dem Montana Department of Fish, Wildlife and Parks. Doch deren Experten sind ratlos. Bei dem rätselhaften Tier handelt es sich weder um einen Hund noch um einen Wolf.  

Weder Hund noch Wolf, doch vielleicht ein Hybrid

Obwohl Wölfe in der Gegend keine Seltenheit sind, fällt es den Experten schwer, das von dem Ranch-Besitzer erlegte Tier als Wolf zu identifizieren. „Irgendetwas stimmt nicht mit diesem Tier“, erklärt der Wortsprecher der Behörde. „Es sieht nicht aus wie ein wilder Wolf“, fügt er noch hinzu. Tatsächlich sind die Beine und die Eckzähne des jungen weiblichen Tieres zu kurz, die Ohren zu groß und die Krallen der Vorderpfoten viel zu lang für einen Wolf.  

Mit größter Wahrscheinlichkeit handelt es sich um eine Kreuzung von zwei eng verwandten Arten, wie dem Wolf und dem ebenfalls in der Gegend beheimateten Kojoten oder einem Haushund. So die Meinung der Experten. Um das herauszufinden, werden jetzt DNA-Proben des Tiers im Labor untersucht. In der Zwischenzeit kursieren natürlich die verrücktesten Gerüchte und Spekulationen im Netz. Doch eines steht fest, ein Werwolf ist es nicht.

Ausgesetzte Hybride

Natürlich kommen spontane Kreuzungen auch in freier Natur vor trotz des territorialen Verhalten des Wolfes. Doch es ist eher anzunehmen, dass es sich bei der Kreatur um eine gezielte Hybridisierung handelt. Normalerweise werden solche Tiere registriert und tätowiert, da sie unvorhergesehene Verhaltensmuster entwickeln können. Nur halten sich eben nicht alle an das Gesetz.

„Es werden jährlich tausende zahmer Wölfe oder Hybride ausgesetzt, gefunden oder eingeschläfert, weil ihre Besitzer nicht mit ihnen zurechtkommen und sie nicht artgerecht behandeln“,erklärt die Organisation International Wolf Center auf ihrer Webseite. Vielleicht handelt es sich bei dem jungen Weibchen, das dieser Ranch zu nahegekommen ist, um ein solches vernachlässigtes Tier.

Auch interessant
Dieser Hund hat beschlossen, einen Wolf zu jagen. Aber es wartet eine Überraschung auf ihn.

Durch entsprechende Aufklärung über das Verhalten, die Gesundheit und die Haltung von Wölfen und Hybriden sowie die Gesetze, die ihren Besitz regeln, ließe sich so manches Problem zwischen Mensch und Tier vermeiden. Die Leute täten gut daran, sich vor der Anschaffung oder der Adoption eines solchen Tieres eingehend zu informieren.“

Eine spannende Geschichte, die ein wenig an den Hai erinnert, der vielleicht von einem eigentlich bereits ausgestorbenem Tier aus der Steinzeit gebissen wurde

Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen