Er rettet diese Löwin als Junges: So reagiert sie zwei Jahre später auf ihnEr rettet diese Löwin als Junges: So reagiert sie zwei Jahre später auf ihn
Er rettet diese Löwin als Junges: So reagiert sie zwei Jahre später auf ihn
Weiterlesen

Er rettet diese Löwin als Junges: So reagiert sie zwei Jahre später auf ihn

Adolfo rettet Löwin Kiara, als sie noch ein Junges ist, vor dem sicheren Tod. Zwei Jahre später besucht er die Löwin, aber wird sie sich an ihn erinnern?

Kiara ist eine ausgewachsene Löwin, vor der die meisten von uns wahrscheinlich ziemlich Angst hätten, vor allem dann, wenn sie uns so nahe kommen würde (insbesondere auf Safaris kann das ab und zu passieren), wie dem Mann aus dem Video. Die Begegnung der beiden endet allerdings völlig anders als erwartet.

Lange nicht gesehen

Adolfo hat Kiara lange Zeit nicht gesehen, aber wer glaubt, das Tier hätte seinen Retter vergessen, der irrt sich gewaltig. Im Moment, als die Löwin Adolfo entdeckt, fällt sie ihm stürmisch in die Arme.

Kiara, die laut The Sun in Mexiko City lebt, will Adolfo anscheinend gar nicht mehr loslassen und tollt ausgelassen mit ihm herum. Ihr schönes neues Leben hat sie aber nicht nur Adolfo zu verdanken, sondern auch Eduardo Serio.

Mann mit großem Herzen

Im Jahr 2013 trifft der Gründer der Black Jaguar White Tiger Foundation, EduardoSerio, aufeinen kleinen Jaguar, der mit Menschen für Fotos posieren soll. Eduardo findet das alles andere als in Ordnung und rettet das noch junge Tier. Anschließend gründet er seine Stiftung, die sich mittlerweile schon um hunderte von Wildkatzen gekümmert hat. Adolfo schließt sich der Organisation wenig später an.

Die Tiere leben oft unter schlimmen Bedingungen in Zirkussen oder Zoos und werden von den Mitarbeitern der Tierschutzorganisation aus ihrer misslichen Lage befreit. Diese Leute leisten wirklich unfassbare Arbeit!

Die ganze Geschichte ist ähnlich rührend wie die des blinden Hundes, der eines Tages sein Herrchen und Frauchen zum ersten Mal sieht. Einfach schön zu sehen, wie schön das Leben sein kann, auch, wenn es einem vorher übel mitgespielt haben mag.

Von Simone Haug

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen