Erst als ihm Tierschützer 1 Kilo Fell abrasieren kommt die traurige Wahrheit ans Licht
Erst als ihm Tierschützer 1 Kilo Fell abrasieren kommt die traurige Wahrheit ans Licht
Weiterlesen

Erst als ihm Tierschützer 1 Kilo Fell abrasieren kommt die traurige Wahrheit ans Licht

Dieses komplett verfilzte Fellbündel wird von Tierschützern des Vereins Valley Animal Center in Kalifornien gerettet und in eine Tierklinik gebracht. Dort rasieren Ärzte dem Hund ein Kilogramm Fell ab und entdecken, was sich darunter verbirgt.

Die Tierschützer des Valley Animal Center können den völlig verwahrlosten Pudel Jareth aus einer dramatischen Situation retten. Der arme Hund wird von seinen Besitzern schwer misshandelt. Sie lassen ihn abmagern und pflegen sein Fell nicht. Über das Ergebnis berichtet das Tiermagazin The Dodo: Der fünfjährige Jareth kann nichts mehr sehen und nicht einmal mehr laufen!

Die Tierschützer nehmen ihn sofort mit und bringen den Vierbeiner in eine Tierklinik. Dort wird er betäubt: Ärzte scheren ihm sagenhafte 1000 Gramm Fell weg. Die Bilanz ist erschreckend: Sein Körpergewicht ist viel zu gering und sein Gesundheitszustand schlecht.

Jareth ist wie neu geboren

Doch endlich kann Jareth wieder laufen und sehen. Das ändert sein ganzes Wesen - wie auch im Fall dieser Pudel-Hündin! Obwohl er stark traumatisiert ist, lässt er sich von Tierpflegern streicheln und ist sehr gesellig. Wenn er wieder ganz gesund ist, darf er zu einer liebevollen Adoptivfamilie, bei der er gut aufgehoben ist. Noch mal gut gegangen für den kleinen Jareth!

Von der Redaktion
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen