Erstes Haustier mit COVID-19 überlebt nur einige Tage nach Quarantäne
Erstes Haustier mit COVID-19 überlebt nur einige Tage nach Quarantäne
Erstes Haustier mit COVID-19 überlebt nur einige Tage nach Quarantäne
Weiterlesen

Erstes Haustier mit COVID-19 überlebt nur einige Tage nach Quarantäne

Bisher wird immer beruhigt, dass die Coronavirus-Infektion unsere lieben Haustiere nicht trifft. Jetzt ist jedoch ein Fall in Hongkong aufgetreten: Das Haustier einer an COVID-19 erkrankten Frau wurde unter Quarantäne gestellt. Tage nach seiner Entlassung stirbt es überraschend...

Es ist ein heikles Thema und zu hoffen, dass es ein Einzelfall bleibt: In Hongkong infiziert sich die 60-jährige Businessfrau Yvonne Chow Hau Yee an COVID-19 und wird behandelt. Als sie auch ihren Hund unter Quarantäne stellen, ergeben die Tests, was alle befürchten: Ihr Hund ist auch infiziert. Die AFCD stellt Folgendes fest, wie die Daily Mailberichtet:

Die Ergebnisse der [Gen-]Sequenz weisen darauf hin, dass sich das Virus wahrscheinlich von den infizierten Personen ausbreitet und anschließend den Hund infiziert hat.

COVID-19 positiv

Bisher ist er der erste Hund weltweit, der sich mit dem Coronavirus angesteckt hat. Der Hund hatte im vergangenen Monat in fünf nasalen und oralen Analysen ein "schwach positives" Ergebnis erzielt. Bei zwei Tests am 12. und 13. März war das Tier jedoch negativ getestet worden und durfte nach Hause zurückkehren.

Umso überraschender folgt die Nachricht einige Tage später, dass der 17-jährige Pomeranian plötzlich verstorben ist. Doch es bleibt weiterhin unklar, ob es COVID-19 ist, dem der Hund erliegt, denn die Besitzerin gibt ihren Hund nicht zur Autopsie frei.

Aber die Schutzmasken bei Hunden, wie man es in Hongkong beobachten kann, dürften nicht nötig sein... Aonip / Getty Images

Tiere gelten weiterhin nicht als Überträger

In Hongkong werden mittlerweile alle Hunde, die mit einer Coronavirus infizierten Person leben unter Quarantäne gestellt. Doch Forscher gehen weiterhin davon aus, dass Haustiere nicht zu Überträgern werden können. Die Weltorganisation beruhigt dazu einmal mehr und bestätigt:

Obwohl es in Hongkong einen Fall von Infektion eines Hundes gegeben hat, gibt es bisher keinen Beweis dafür, dass ein Hund, eine Katze oder ein Haustier COVID-19 übertragen kann.

Es heißt nun abwarten und zu hoffen, dass das auch weiterhin so bleibt. Denn dann wäre es sehr schwierig, das neuartige Coronavirus in den Griff zu bekommen...

Von Maximilian Vogel
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen