Für guten Zweck: Braut wirft Kuschel-Katze statt Blumenstrauß in die Menge
© artparadigm@Getty Images
Für guten Zweck: Braut wirft Kuschel-Katze statt Blumenstrauß in die Menge

Für guten Zweck: Braut wirft Kuschel-Katze statt Blumenstrauß in die Menge

Karen Marmo liebt Katzen über alles. Deshalb will sie ihr Lieblingstier auch auf ihrer Hochzeitsfeier einbringen. Kurzerhand wirft sie statt eines Brautstraußes eine Katze in die Menge - natürlich rein symbolisch gesehen!

Immer mehr Paare sehen von einer klassischen Hochzeit ab und stellen sie stattdessen unter ein bestimmtes Motto. So auch auf der Hochzeit von Karen Marmo und ihrem Mann. Die beiden haben sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Die Braut bricht mit den Traditionen

Auch Karen Marmo hat eine Vorliebe, die sie ihren Gästen nicht vorenthalten möchte: Sie liebt Katzen über alles. Deshalb entscheidet sie sich auch dazu, nicht einfach einen langweiligen Blumenstrauß zu werfen, wie es ja Tradition ist. Sie wandelt den Brauch ab und will lieber eine Katze werfen - eine Plüschkatze.

"It was very ‘me’ since everyone knows I’m obsessed with cats."

Posted by The Dodo on Tuesday, February 4, 2020

Karen besitzt selbst zwei Samtpfoten, Luna und Catbug. Weil die Tiere nicht auf ihrer Hochzeit anwesend sein können, beschließt die Catlady, ihnen anderweitig Tribut zu zollen. Dafür wirft sie eine Stoffkatze unter die Menschenmenge. Wer die Katze fängt, wird als nächstes eine adoptieren. Gegenüber The Dodo erklärt Karen ihre Idee:

Ich dachte, es ist ein guter Weg, um alle mit einzubringen, ganz gleich welches Geschlecht die Gäste haben und wie ihr Beziehungsstatus lautet. Das bin sowas von ich und jeder weiß, dass ich besessen von Katzen bin.

Wer fängt die Katze?

Die Hochzeitsgäste finden die Idee super und freuen sich darauf, dass die Hochzeitsfeier durch eine etwas andere Tradition aufgelockert wird. Bevor Karen das Kuscheltier wirft, zeigt sie es stolz der Menge.

Karneval: Darum kann es deinem Haustier schaden, wenn du es verkleidest
Auch interessant
Karneval: Darum kann es deinem Haustier schaden, wenn du es verkleidest

Aber es geht nicht alles nach Plan. Die Leute reißen sich natürlich um das Stofftier und letzten Endes fängt Karens Freundin Emma die Katze. Leider ist die junge Frau allergisch gegen Tierhaare und kann keine Katze bei sich aufnehmen. Deshalb spendet Karen stattdessen einen Betrag ans örtliche Tierheim. Was für eine schöne Idee, um etwas Pep in angestaubte Hochzeitsbräuche zu bringen.

Von Sarah Kirsch
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen