Hündin schützt ihre Welpen vor dem Erfrieren. Was Helfer noch bei ihr entdecken, macht sie sprachlos

Hündin schützt ihre Welpen vor dem Erfrieren. Was Helfer noch bei ihr entdecken, macht sie sprachlos

Eine Hundemama schützt ihre kleinen Welpen vor der eisigen Kälte. Doch es sind nicht nur ihre Kleinen, die sie wärmt. Helfer, die sie finden, sind sichtlich überrascht!

Die süße Hündin Way lebt in Argentinien mit ihren niedlichen Welpen auf der Straße. In einer kalten Winternacht wird der Vierbeiner auf ein Geräusch aufmerksam und findet ein ausgesetztes Baby.

Die Hündin nimmt sich des Menschenkindes an 

Das Kind wurde von seiner Mutter ausgesetzt und so eigentlich dem sicheren Tod überlassen. Doch die Hündin hat ein großes Herz und ihr Mutterinstinkt bringt sie dazu, den Säugling vorsichtig in sein geschütztes Quartier mitzunehmen, wo die eigenen Welpen bereits auf die Hündin warten. Sie legt das Baby zu ihren neuen Geschwisterchen dazu und schützt die eigene Brut und den Fremdling mit ihrer Körperwärme vor dem Erfrieren.

Ein Happy End für alle 

Am nächsten Tag werden Menschen durch die Schreie des Babys auf die Hundemutter und ihre Meute aufmerksam. Sie entdecken das Versteck der Hündin und bringen das Kind sofort ins Krankenhaus - dank seiner mutigen Retterin fehlt dem Kind nichts, es hat nur einen Schnupfen. Nach der leiblichen Mutter des Kindes wird gefahndet. Und die tierische Retterin? Hündin Way und ihre Welpen erlangen in Argentinien einigen Ruhm und schließlich findet die Hundefamilie ein neues, fürsorgliches Heim. Was für ein schönes Happy End!

• Sophie Kausch
Weiterlesen