Hund oder Katze: Welches Tier macht uns glücklicher?

  • Ihr liebt eure Katze?
  • Und glaubt, dass sie euch glücklich macht?
  • Einer amerikanischen Studie zufolge liegt ihr damit ziemlich falsch!
  • Katzen machen weniger glücklich…
  • als Hunde!

Hunde und Katzen haben einen großen Einfluss auf das Wohlempfinden ihrer Besitzer. Aber welches Haustier lässt unsere Glückshormone sprudeln, und welches macht uns unglücklich?

Glaubt ihr, eure Katze macht euch glücklich? Dann liegt ihr falsch, zumindest, wenn man einer aktuellen amerikanischen Studie Glauben schenken darf. Demnach machen Hunde den Menschen viel glücklicher als Katzen - schließlich wissen Hunde auch ganz genau, wenn jemand gut zu ihnen ist und erwidern die Zuneigung!

Hund gegen Katze

Im Rahmen der sogenannten General Social Survey (GSS) von 2018 hat das Forschungszentrum NORC der University of Chicago die Lebensweisen der Amerikaner untersucht. Dabei kam heraus, dass Katzen einen negativen Einfluss auf das Wohlempfinden ihrer Besitzer haben, wohingegen uns unsere Hunde glücklicher machen!

Für die Untersuchungen wurden Kriterien wie Einkommen, Beruf, Verhalten, Stress und Ängste berücksichtigt... Außerdem sollten die befragten Personen auf einer Skala von Eins ("nicht besonders glücklich") bis Drei ("sehr glücklich") angeben, wie glücklich sie sind. Dabei kam heraus, dass 32 % der Befragten ohne Haustier angaben, „sehr glücklich" zu sein, bei den Personen mit Hund waren es sogar 36 %.

Bei Katzenbesitzern sieht das schon ganz anders aus: Gerade einmal 18 % halten sich für „sehr glücklich" und bei Besitzern von sowohl Hunden und Katzen sind es 28 %.

Unsere Glücksbringer, die Hunde

Damit bestätigt die Studie, was bereits 2016 bei Nachforschungen herausgefunden wurde: Hunde tun ihren Familien gut und machen sie glücklicher, während Katzenbesitzer eher zu negativen Emotionen neigen.

Auch interessant
Diese 20 Hunde haben wahrscheinlich ADHS - und sind zum Totlachen!

Außerdem fanden Wissenschaftler kürzlich heraus, dass Hunde einen positiven Einfluss auf die Gesundheitihrer Besitzer haben: Die körperliche Betätigung bei Spaziergängen und Spielen mit den Hunden reduzieren das Stresslevel und tragen zu einer gesunden Lebensweise bei.

Die Katze ist das beliebteste Haustier der Deutschen

Die Katze ist in Deutschlands Haustier Nummer Eins - rund 13 Millionen Haushalte halten sich mindestens eine Katze. Dicht gefolgt auf Platz Zwei der beliebtesten Haustiere sind natürlich die Hunde. Bei den Amerikanern ist es genau anders herum: Dort belegen die Hunde mit 33 % den ersten Platz, während es in gerade einmal 11 % der Haushalte eine Katze gibt. Für viele Amerikaner ist der Hund sogar das wichtigste Familienmitglied!

• Lea Pfennig
Vegane Haustiere: Was spricht dafür, was dagegen?

Vegane Haustiere: Was spricht dafür, was dagegen?


Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen