Hundebesitzer aufgepasst: Der Hundeführerschein ist jetzt Pflicht!

Hundebesitzer aufgepasst: Der Hundeführerschein ist jetzt Pflicht!

Ab jetzt ist der Hundeführerschein Pflicht und zwar nicht nur für den Hund, sondern auch für das Herrchen!

Einen Hund zu halten will gelernt sein - irgendwie verständlich, wenn man sieht, wie manche Menschen mit den Vierbeinern umgehen: ausgesetztins Feuer geworfenim Wald angebunden...Die Schreckensnachrichten häufen sich! Doch sie sind nicht der Grund, warum Hund und Herrchen nun ab sofort einen Hundeführerschein ablegen müssen. 

Prüfungen für Zwei- und Vierbeiner

Auch interessant
Schlafprobleme? So kann dein Hund dir zu einem gesunden Schlaf verhelfen

Seit Beginn 2019 gilt in deutschen Städten die Leinenpflicht, Vierbeiner dürfen nicht mehr freilaufen. Wer auf ruhigen Straßen der Stadt seinen Hund von der Leine lassen will, braucht ab jetzt allerdings einen Hundeführerschein. Dafür müssen Hund und Herr Prüfungen ablegen! Dabei handelt es sich um einen praktischen Teil, bei dem der Vierbeiner zeigt, was er kann. Dann muss der Besitzer im theoretischen Teil eine schriftliche Prüfung ablegen. Wer die Prüfung nicht ablegt, darf seinen Hund nur noch mit Leine Gassi führen, berichtet bild.de.

„Der tut nichts" 

Gratis ist der Hundeführerschein leider auch nicht. Die Prüfungen und die Bescheinigung vom Ordnungsamt kosten insgesamt an die 110 € - nicht gerade ein Schnäppchen! Doch warum das Ganze? Immer mehr Menschen haben Angst vor Hunden und sollen vor Belästigungen geschützt werden. Auch wenn der Hund "nichts tut", ist es unangenehm, wenn der Hund Fremden zu nahekommt.

Birgit Meier
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen