Hundescheue Frau trifft auf verängstigten Hund: Was dann passiert, ist unglaublich!
Hundescheue Frau trifft auf verängstigten Hund: Was dann passiert, ist unglaublich!
Weiterlesen

Hundescheue Frau trifft auf verängstigten Hund: Was dann passiert, ist unglaublich!

Eine junge Frau hat seit ihrer Kindheit panische Angst vor Hunden. Doch eines Tages trifft sie in einem Tierheim auf einen kleinen Hund, der genauso verängstigt auf Menschen reagiert - eine Begegnung, die ihr Leben für immer verändern wird.

Teresa Hwang aus Oakville, Kanada, hat eine unglaubliche Geschichte zu erzählen. Seit ihrer Kindheit leidet die junge Frau als Folge mehrerer traumatischer Ereignisse. Sie wurde von Hunden gebissen. Deswegen hat sie auch heute noch panische Angst vor den Vierbeinern. Ein Leben mit Hund? Für Teresa unvorstellbar!

Schicksalhafte Begegnung im Tierheim

Doch ihr Freund möchte das ändern. Damit sie es schafft, ihre Angst zu überwinden, nimmt er sie mit ins Niagara-Dog-Rescue-Tierheim. Dort trifft Teresa auf den entlaufenen Patches. Der Kleine hat aufgrund mangelnder Erziehung große Angst vor Menschen und ist in der Gegenwart von Teresa und ihrem Freund extrem scheu. Trotzdem begrüßt er die beiden vorsichtig. Gegenüber Bored Panda erzählt Teresa:

Seine Pflegemutter schaute mich überrascht an und meinte: 'Wow. Das ist komisch, normalerweise ist er nicht so zutraulich. Ich denke, er mag dich.' Als er den Schritt wagte, eine Verbindung zu mir aufzubauen, wusste ich, dass es ein Zeichen war. Ich musste ihn mit nach Hause nehmen.
Nach einigem Zögern ist sich Teresa bewusst: Sie muss den kleinen Hund adoptieren!  Eva Blanco / EyeEm / Getty Images

Gesagt, getan! Seit jeher lernen die beiden voneinander. Patches, der auf den Namen Boo umgetauft wird, muss sich zunächst erstmal an das Familienleben unter Menschen gewöhnen. Egal ob Spielen, Essen vor anderen oder laute Geräusche - alles ist für ihn neu. Doch er macht Fortschritte und geht langsam immer mehr aus sich heraus.

"Liebe ist stärker als Angst"

Auch seine Besitzerin verändert sich. Teresa ist stolz auf Boo, wie toll er auf die neue Umgebung reagiert. Sie merkt, wie sehr sie ihrem Hund vertraut. Sie gibt zu, dass Boo ihr sowohl Geduld, als auch uneingeschränkte Liebe beibringt. Die junge Frau baut eine enge Verbindung zu dem Vierbeiner auf - etwas, was für sie noch vor wenigen Monaten unvorstellbar war.

Wenn mir Leute dafür danken, ihm ein neues Leben geschenkt und ihm so geholfen zu haben, antworte ich immer: 'Boo hat mich genauso gerettet'. Wir haben zusammen unsere Ängste überwunden. Wir haben uns gegenseitig geheilt. Wir haben bewiesen, dass Liebe stärker als Angst ist.

Eine tolle Geschichte, die uns zeigt, wie viel wir voneinander lernen können - und wie wichtig Liebe ist, um unsere schlimmsten Ängste zu besiegen. Vielen Dank, Teresa und Boo!

Auch Aidan Michael Mann hat eine besondere Bindung zu seiner Hündin Plum. Das Besondere an ihr: Sie ist von Geburt an taub und blind. Es ist zu niedlich, wie Aidan seine taube Hündin jeden Morgen aufweckt - und wie sie darauf reagiert!

Von Thomas Schmitt

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen