„Ich bin live hier, ich bin keine Katze“: Anwalt als Katze im Zoom-Call
„Ich bin live hier, ich bin keine Katze“: Anwalt als Katze im Zoom-Call
„Ich bin live hier, ich bin keine Katze“: Anwalt als Katze im Zoom-Call
Weiterlesen

„Ich bin live hier, ich bin keine Katze“: Anwalt als Katze im Zoom-Call

Von Lisa Fehrs

Der texanische Richter Roy Ferguson staunt nicht schlecht als er eine Anhörung über die Videokonferenz-Software Zoom startete. Denn während alle anderen Geladenen persönlich hinter ihren Kameras zu sehen waren, erschien einer der drei Anwälte in der Gestalt einer Katze.

Das Kätzchen blickt mit großen, traurigen Augen in die Runde und fragt mit gequälter Stimme: „Können Sie mich hören, Herr Richter?“. Der die Anhörung leitende Richter antwortet daraufhin: „Ich kann Sie hören. Ich glaube Sie haben einen Filter angestellt.“

„Ich bin bereit, so fortzufahren“

Der Jurist Rod Ponton ist der Verzweiflung nahe und versichert dem Richter: „Ich bin live hier, ich bin keine Katze“, während er hilflos versucht, den Filter auszuschalten. „Ich weiß nicht, wie man das wegmacht. Meine Assistentin ist hier und versucht es“.

Er bietet schließlich sogar an: „Ich bin bereit, so fortzufahren“. Der Filter gibt die wachsende Verzweiflung des Anwalts realitätsgetreu wider, als die Kulleraugen der süssen Katze sich wild hin und her bewegen. Mit der Hilfe des Richters, gelingt es den Beiden aber nach einer Minute dann doch schließlich und die Anhörung kann normal weitergehen.

Überprüfe deine Video-Einstellungen...

Der Anwalt nimmt die Geschichte mit Humor und verhilft dem Richter so zu Internet-Ruhm. Er veröffentlichte die Aufzeichnung auf der offiziellen YouTube-Seite des Gerichts und twitterte dazu:

Wichtiger Zoom-Tipp: Wenn ein Kind ihren Computer benutzt, bevor Sie an einer virtuellen Anhörung teilnehmen, überprüfen Sie die Video-Einstellungen, um sicher zu gehen, dass die Filter ausgestellt sind.

Die Konferenz der Tiere

Die Szene sorgte für reichlich Lacher. Auch Rechtsanwalt Ponton ist im Nachhinein amüsiert über sein Faux-Pas und gesteht gegenüber der New York Times:

Wenn ich unser Land in diesen schwierigen Zeiten ein bisschen zum Lachen bringen konnte, darf das gerne auf meine Kosten passieren.

Möchtest du auch sichergehen, bei deinem nächsten Zoom-Call nicht mit Hirschgeweih oder gar als Einhorn zu erscheinen? Dann klicke auf das Zahnrad-Symbol in der rechten oberen Ecke des Zoom-Fensters, um zu den Filter-Einstellungen zu gelangen. Nun klickst du auf die Option „Hintergrund & Filter“ und kannst prüfen, ob jemand einen peinlichen Filter eingestellt hat.

Falls du auch zu den Kandidaten gehörst, die ihren Alltag gerade aus dem Home-Office meistern, haben wir hier ein paar Tipps für deinen Rücken und deine Gesundheit für dich. Auch ein paar Pflanzen können dir helfen und dich gegen die elektromagnetische Strahlung zu Hause schützen. Hast du außerdem das Gefühl, dass dir ständig kalt ist? Wir erklären dir, warum das so ist.


Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen