Langeweile zu Hause? Mit diesen Tricks vergeht die eurem Hund ganz schnell

Keine Lust nach draußen zu gehen? Und dein Hund liegt auch nur faul auf seinem Kuschelkissen herum? Mit diesen Tipps vertreibst du dir und ihm die Zeit zu Hause.

Langeweile zu Hause? Mit diesen Tricks vergeht die eurem Hund ganz schnell
Weiterlesen
Weiterlesen

Bei schlechtem Wetter würden die meisten Hundebesitzer am liebsten zu Hause bleiben. Vielen Vierbeinern geht es vermutlich genauso. Aber Hunde müssen und wollen beschäftigt werden. Hier sind ein paar Tipps, wie du ihm auch drinnen die Langeweile vertreiben kannst.

Befehl – Click – Belohung

Nutze doch die Zeit, um mit deinem Hund Befehle zu trainieren – am Besten mit der Clicker-Methode. Dabei clickerst du zunächst und gibst ihm dann eine Belohnung, bis er den Zusammenhang versteht. Danach kannst du ihm einen Befehl geben, clickern und ihm dann ein Leckerli geben. Wenn das gut klappt, kannst du einen Schritt weiter gehen und ihm mehrere Befehle hintereinander geben, bevor er sein Leckerli bekommt.

Ein Leckerli gegen lautes Gebell

In einer Wohnung kann Hundegebell ziemlich anstrengend sein. Um das zu vermeiden, gibt es einen einfachen Trick: Provoziere ihn zunächst zum Bellen beispielsweise mit einem Leckerli, das du ihm vor die Nase hältst. Sobald dein Hund sich lautstark beschwert, legst du einen Finger auf sein Maul und sagst leise "Psst!". Ist er danach ruhig, so bekommt er eine Belohnung.

Lasse ihn Gegenstände finden und aufheben

Bringe deinem Hund bei, verlorene Gegenstände zu finden. Lasse dafür zufällig in der Wohnung etwas fallen. Sobald dein Hund anfängt daran zu schnuppern, lobe und belohne ihn. Der nächste Schritt ist, ihm beizubringen, Gegenstände aufzuheben. Gebe ihm mit den Worten "Heb’s auf" den Befehl, sein Spielzeug aufzuheben. Wird er danach mit einem Leckerli belohnt, macht er es beim nächsten Mal bestimmt genauso.

Mache es vor

Versuche es mal ganz ohne Befehle und nur mit Taten. Strecke deinem Vierbeiner die geöffnete Hand entgegen und warte, ob er seine Pfote hinein legt. Natürlich wird er ordentlich belohnt, wenn er die Geste versteht. Probiere es gleich danach mit der anderen Hand oder sogar mit beiden.

Mit diesen Tricks gibst du deinem Hund nicht nur ein gutes und sinnvolles Training, du vertreibst ihm auch die Langeweile. So verbringt er bestimmt gerne Zeit mit dir zu Hause.