Mitten auf einer vielbefahrenen Straße wird er aus dem Auto geschmissen

Mitten auf einer vielbefahrenen Straße wird er aus dem Auto geschmissen

Auf der Interstate 81 in New York spielt sich eine tragische Szene ab. Ein Hundebesitzer beschließt mitten auf der befahrenen Straße, seine Hunde loszuwerden und öffnet das hintere Autofenster...

Eigentlich sollten wir uns um sie kümmern und sie behüten, doch was manche Menschen ihren Hunden antun, ist einfach scheußlich! Um ein unerwünschtes Tier loszuwerden, werden Hundebesitzer nahezu kreativ: Sie binden ihren Vierbeiner mitten im Wald an einen Baum oder werfen einen Welpen schlechthin ins Feuer. Man meint es könne nicht mehr schlimmer kommen...

Wie Müll

Auch interessant
Das erste Tier, das du siehst, verrät etwas über deine Persönlichkeit

Ein Drama spielt sich für Trooper und seinen Freund auf der Interstate 81 in New York ab. Ein SUV reduziert seine Geschwindigkeit leicht, öffnet das hintere Fenster und wirft zuerst den einen, dann den anderen Beagle-Mischling aus dem Fenster. Einfach so! Glücklicherweise beobachtet der Fahrer im hinteren Fahrzeug den Vorfall. Der Trucker hält sofort an und hilft den beiden. Eine vorbeikommende Polizeistreife bringt die Hunde dann in eine Tierklinik. Die Polizei fahndet nun nach den Tätern, berichtet das Magazin Syracruse.

Verheerende Folgen

Für den Beagle Trooper hat der ungeheuerliche Rauswurf verheerende Folgen. Ihm muss ein Bein amputiert werden, es ist durch den Sturz stark verletzt und kann nicht mehr gerettet werden. Daher der Appell an alle Haustierbesitzer, denen das zu viel Verantwortung ist: Bringt das Tier in ein Tierheim. Dort wird es liebevoll gepflegt! Troopers traurige Augen erzählen davon, was passiert, wenn das nicht passiert ...

Sarah Kirsch
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen