Neuer Hai entdeckt: Forscher entsetzt, als sie den Kopf sehen

Neuer Hai entdeckt: Forscher entsetzt, als sie den Kopf sehen

Bei Belize in Mittelamerika haben Wissenschaftler eine ungewöhnliches Wassertier entdeckt - besonders sein Kopf fällt den Forschern sofort auf. 

Belize ist ein kleines Land in Mittelamerika und grenz an Mexiko und Guatemala. Außerdem grenzt es ans Karibische Meer. Genau dort wurde eine neue Hai-Art aus der Gattung Sphyrna (ein Hammerhai) entdeckt. Diese neue Art gehört zu den rund 1400 Arten, die in diesem Gebiet beheimatet sind. Die Entdeckung einer neuen Art zeigt laut dem WWF wieder einmal, was für besondere Gegebenheiten in diesem Teil des Ozeans herrschen und der Lebensraum einzigartig auf der Welt ist. Darum ruft der WWF zum Schutz der Artenvielfalt in der Region auf und schlägt verschiedene Maßnahmen vor, um das Weltnaturerbe zu schützen.

Auch interessant
Als er vom Schicksal von Pony Max hört, greift ein Fünfjähriger ein

Ein erster Erfolg: Seit 2016 darf in dieser Gegend nicht mehr nach Öl gebohrt werden, um die Tiere nicht aus ihrem natürlichen Lebensraum zu verdrängen. Laut WWF ist dieser Kampf aber noch lange nicht vorbei und es müssen weitere Maßnahmen folgen, um das Karibische Meer zu schützen. Seit 1996 ist das Belize Barriere Riff Teil des UNESCO-Weltkulturerbes und seit 2009 aufgrund von starker Zerstörung durch Rodung und Gebäudebau auf der Liste des gefährdeten Welterbes. Dabei ist das Riff wichtig für die Wirtschaft des Landes und für die Arterhaltung.

• Sophie Kausch
Weiterlesen