Optische Täuschung im Badeurlaub: Was passiert wirklich auf dem Foto?
Optische Täuschung im Badeurlaub: Was passiert wirklich auf dem Foto?
Optische Täuschung im Badeurlaub: Was passiert wirklich auf dem Foto?
Weiterlesen

Optische Täuschung im Badeurlaub: Was passiert wirklich auf dem Foto?

Auf Twitter und Facebook kursieren immer wieder Fotos, die zeigen, wie schnell wir uns optisch täuschen lassen. Auf diesem Bild ist spannend, dass viele zuerst die kleinere Sache erkennen.

Optische Illusionen faszinieren die Menschen immer wieder, denn kaum jemand kann der Versuchung widerstehen, selbst mitzuraten, um zu sehen, ob man die gleiche Wahrnehmung hat, wie die große Masse oder doch zu der kleinen Gruppe zählt, die etwas ganz anderes in einem Bild ausmachen.

Verwirrung in den sozialen Medien

Twitter-Nutzer jonstone8299 postet ein Foto aus einem Badeurlaub, das auf Twitter für Verwirrung sorgt. Von der Facebook-Seite "Shut The Front Door" wurde das Foto ebenso übernommen und noch zahlreicher geteilt.

Der User tritt eine Welle los mit der Bemerkung: "Ich sah eine kleine und eine große Person auf dem Bild." Dabei dürfte er nämlich nicht der einzige Verwirrte sein...

Was kannst du erkennen?

Interessant dabei ist, dass viele User im Hintergrund der Frau mit Schnorchelbrille zuerst einen Mann erkennen. Siehst du ihn auch oder kannst du die optische Illusion auf Anhieb erkennen?

Doch ist dies nur eine Illusion. Denn unser menschliches Gehirn schafft es, ein Foto, das schwarz-weiß ist, bunt erscheinen zu lassen. Auch kann es ein Bild rekonstruieren, indem bestimmte Punkte eines Fotonegativs fixiert werden.

In diesem Fall stellt sich die Frage: Wieso sehen die meisten von uns als erstes zwei Personen, obwohl dies weniger naheliegend ist als das Tier? Vielleicht hängt dies mit dem psychologischen Phänomen Pareidolie zusammen, dass wir in vielen Dingen zuerst ein Gesicht erkennen.

In diesem Fall ist es zwar kein Gesicht, das die meisten erkennen, aber die Silhouette eines Menschen. Zumindest könnte es eine Erklärung dafür sein, warum dieses Bild viral geworden ist und innerhalb kürzester Zeit über 4.000 Mal geteilt wurde.

Von Maximilian Vogel

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen