Pfleger denken, Orang-Utan-Dame frisst zu viel, dann folgt die Überraschung
Pfleger denken, Orang-Utan-Dame frisst zu viel, dann folgt die Überraschung
Weiterlesen

Pfleger denken, Orang-Utan-Dame frisst zu viel, dann folgt die Überraschung

Im Tierpark Hagenbeck ist Orang-Utan-Dame Toba die Chefin. Sie ist immer die erste, die Fressen darf und trägt daher stets ein kleines Bäuchlein vor sich her. Als sie daher wieder ein paar Kilo zunimmt, wunder das ihre Pfleger nicht, bis sie eines Tages die Wahrheit entdecken.

Sensationelle Neuigkeiten aus dem Tierpark Hagenbeck! Orang-Utan-Dame Toba beschert dem Park das erste Affenbaby seit 15 Jahren. Das beste: Die Tierpfleger hatten keine Ahnung, dass es kommen würde.

Orang-Utans zählen zu den am stärksten vom Aussterben bedrohten Tierarten überhaupt. In freier Wildbahn findet man die liebevollen Menschenaffen nur noch sehr vereinzelt. Umso erfreulicher für ihren Erhalt ist es, wenn ein Baby der roten Riesen in Gefangenschaft zur Welt kommt.

Unerwarteter Affen-Nachwuchs

Genau das passiert im Tierpark Hagenbeck. Wie die überglücklichen Tierpfleger auf Facebook mitteilen, hat Orang-Utan-Weibchen Toba Nachwuchs bekommen – ohne dass ihre Wärter auch nur die leiseste Ahnung davon hatten, was die ältere Dame da ausbrütet. Reviertierpfleger Tjark Rüther-Sebbel gibt auf Social Media schmunzelnd zu:

Da Toba das ranghöchste Weibchen ist und deshalb als Erste zum Fressen kommt, hat sie auch immer ein wohlgerundetes Bäuchlein. Dass diesmal ein Baby dafür verantwortlich war, konnte ja niemand ahnen.

Laut den Angaben des Tierparks wurde der Kleine schon am 24. Mai geboren. Um ihn trotz der wegen Corona geschlossenen Tore nicht frühzeitig auf die Öffentlichkeit loszulassen, entscheiden sie sich, die tolle Nachricht erst am vergangenen Wochenende mit der Welt zu teilen.

Endlich! Orang-Utan-Baby im Tierpark geboren 😍 😍 😍 15 Jahre ist es her, dass das letzte Orang-Utan-Baby im...

Posted by Hagenbeck - Tierpark und Tropen-Aquarium on Friday, June 5, 2020

Eingewöhnungszeit für den Menschenaffen-Sprössling

Auch jetzt sollen Mama und Sohn noch genug Zeit zusammen haben – schließlich muss der neue Mitbewohner auch den anderen Affen im Gehege vorgestellt werden. Bisher steht nur fest, dass es dem bereits vierten Kind von Toba gut geht. Der Tierpark erklärt, warum die Geburt eines Orang-Utans so besonders ist:

Bei der Geburt wiegt das Jungtier etwa 1,5 Kilogramm und verbringt viele Jahre in der Obhut seiner Mutter. Das Geburtsintervall bei Orang-Utans beträgt sieben bis acht Jahre und ist damit das längste aller Menschenaffen.

Dass ein Tier in Gefangenschaft zur Welt kommt, ist immer ein Zeichen für die gute Führung im jeweiligen Zoo. Die Pfleger sind also froh, den Nachwuchs in ihrem Park begrüßen zu dürfen. Wir werden in naher Zukunft bestimmt noch einiges von ihm hören!

Orang-Baby im Tierpark Hagenbeck

Schlafen 😴 , trinken und wieder schlafen 😴 . So verbringt unser Mini-Orang im Moment den Tag, natürlich immer dicht an Mama Toba gekuschelt 😊 . Für Tjark Rüther-Sebbel, Tierpfleger bei den Orangs, war die Geburt des zotteligen Affenjungen 🐒 eine echte Überraschung 😍 😍 😍. Da Babys viel Ruhe brauchen, ist der kleine Orang nicht die ganze Zeit auf der Anlage zu sehen 🙈 . Seine Pausen verbringt der süßeste Neuzugang im Tierpark hinter den Kulissen. Video: Hagenbeck

Posted by Hagenbeck - Tierpark und Tropen-Aquarium on Thursday, June 4, 2020

Von Sarah Kirsch

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen