Pfoten weg: Dieses Spielzeug ist gefährlich für deine Katze
Pfoten weg: Dieses Spielzeug ist gefährlich für deine Katze
Pfoten weg: Dieses Spielzeug ist gefährlich für deine Katze
Weiterlesen

Pfoten weg: Dieses Spielzeug ist gefährlich für deine Katze

Von Lisa Fehrs

Verschiedene Spielsachen können für eure Katze gefährlich sein. Wir verraten euch hier, welche es sind!

Ganz so wie Hunde sind auch Katzen sehr verspielt, vor allem wenn sie noch jung sind. Dabei muss man aber wissen, dass verschiedene Spielzeuge gefährlich für sie sein können. Wir sagen euch, welche man besser auslässt bzw. welche besser nur unter Aufsicht verwendet werden sollten.

1. Altes Spielzeug

Altes Katzenspielzeug kann zerbröseln und eure Katze dann Stücke davon verschlucken. Es geht hier um Dinge wie Mäuse aus Schaumstoff, Plüschtiere, Bälle usw. Achtet darauf, immer nur neues Spielzeug in gutem Zustand zu verwenden.

2. Schnüre, Bänder und Riemen

Katzen freuen sich sehr über kurze Stücke von Schnüren, Wollknäuel, Bänder oder Riemen. Es ist aber dennoch besser, sie mit diesen Dingen nicht unbeaufsichtigt spielen zu lassen. Denn sie können sich damit verletzen, erdrosseln oder einfach irgendwo damit hängenbleiben und sich auf die Weise wehtun.

3. Nicht für Katzen gedachte Objekte

Stofftiere, Socken oder Springbälle sind sind zwar fabelhafte Spielsachen, allerdings für kleine Kinder, nicht für Katzen. Diese werden sicher damit gerne spielen, aber diese Dinge können ihnen gefährlich werden. Denn sie enthalten möglicherweise spitze Kleinteile, an denen Katzen ersticken können. Besser also Pfoten weg von solchen Sachen!

4. Die berühmte kleine Aluminiumkugel

Eine kleine Aluminiumkugel ist als alternatives Katzenspielzeug ein großer Klassiker. Man nimmt sich ein Stück Alufolie, drückt dieses zu einer kleinen, festen Kugel zusammen und wirft diese dann seiner Katze zu, die sofort freudig damit spielt. Hier muss man allerdings aufpassen, dass die Katze nicht unbeobachtet darauf über längere Zeit herumkaut.

Denn die Kugel kann sich leicht auflösen, woraufhin die Katze Gefahr läuft, kleine Aluminiumfetzen hinunterzuschlucken. Das wiederum ist gefährlich für ihren Verdauungsapparat und ihre Gesundheit im Allgemeinen. Besonders der Katzendarm kann darunter leiden. Wir raten euch deshalb, zwar damit zusammen mit eurer Katze zu spielen, ihr dann aber, wenn der Spielspaß vorbei ist, die Aluminiumkugel wieder wegzunehmen.

5. Spielzeug mit Federn

Katzen lieben die hübsch anzusehenden und aufregenden Objekte mit Federschmuck. Ihr sollt aber nicht vergessen, dass diese Kunstfedern meist in China hergestellt sind, wo dann Kleber und Färbemittel zum Einsatz kommen. Deren Eigenschaften vertragen sich nicht unbedingt mit der Gesundheit eurer Katze bzw. der von Tieren im Allgemeinen. Zudem können sogar einzelne Federn verschluckt werden.

Abschließend muss man also festhalten, dass bestimmte Spielzeuge euren Samtpfoten vor allen Dingen dann gefährlich werden können, wenn ihr sie unbeobachtet lasst. Behaltet ihr aber eure Katze im Auge und spielt mit ihr, bevor ihr dann das Spielzeug wieder verschwinden lasst, besteht keine Gefahr und alle haben etwas davon.


Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen