Pitbull wird in Koffer gesteckt und auf den Müll geschmissen

Pitbull wird in Koffer gesteckt und auf den Müll geschmissen

In Santa Cruz, Spanien, fanden Passanten einen Hund, der dem Tod nahe war. In einen Koffer gesperrt und einfach in den Müll geworfen ...

Hunde sind die besten Freunde der Menschen. Aber wie manche Menschen das Vertrauen der Tiere ausnutzen, ist einfach nur widerwärtig. So auch in diesem Fall, von dem die spanische Seite Nolocreo berichtet. In Santa Cruz auf Teneriffa, Spanien, finden Passanten einen merkwürdigen Koffer im Müll. Darin finden sie einen Pitbull, den sein Besitzer einfach in den Koffer gesteckt und wie Abfall entsorgt hat.

Auch interessant
Diese Hunde und Katzen verweigern das Küsschen: Ihr werdet euch totlachen!

Der Hund muss dort einige Tage gelegen haben und er ist dem Tod nahe, so ausgezehrt ist er. Der Pitbull hat Glück im Unglück: Zwanzig Minuten später wäre die Müllabfuhr gekommen und der Hund wäre im Müllwagen zerquetscht worden. So war es aber Rettung in letzter Minute und seine Retter geben ihm zu fressen und zu trinken und taufen ihn auf den Namen Milagros, was auf Deutsch Wunder heißt, denn es ist wirklich ein Wunder, wie der Pitbull so lange in dem Koffer überleben konnte. Inzwischen ist die Hündin wieder gesund und wartet darauf, von einer liebevollen Familie adoptiert zu werden

• Sophie Kausch
Weiterlesen