Positiv getestet: Haustier eines am COVID-19 Erkrankten wird unter Quarantäne gestellt
© KTSDESIGN/SCIENCE PHOTO LIBRARY@Getty Images
Positiv getestet: Haustier eines am COVID-19 Erkrankten wird unter Quarantäne gestellt

Positiv getestet: Haustier eines am COVID-19 Erkrankten wird unter Quarantäne gestellt

In Hongkong wird zum ersten Mal das Haustier eines am COVID-19 erkrankten Patienten unter Quarantäne gestellt, da das Tier "schwache Werte" des Coronavirus aufweist. Weitere Untersuchungen sollen mehr Aufschluss geben.

In einer Pressemitteilung von Behörden aus Hongkong wird bekannt gegeben, dass ein Haushund unter Quarantäne gesetzt wurde, nachdem er an seiner Schnauze "schwach positiv" auf COVID-19 getestet wurde.

"Schwache Werte" von Covid-19

In der Mitteilung verkündet das Hongkonger Ministerium für Landwirtschaft, Fischerei und Umweltschutz (AFCD), dass Proben des Tieres "aus Nasen-, Mundhöhle und rektal entnommen, schwache Werte" des Covid-19-Virus aufweisen.

Der Hund, der zwar "keine relevanten Symptome" der Krankheit zeigt, wird in einer Tierhandlung in der Nähe des Hafens von Hongkong unter Quarantäne gesetzt. Dort ist er das einzige Tier, wie die Behörde mitteilt. Er ist von AFCD-Mitarbeitern aus einem Wohnhaus in Tai Hang im Norden von Hongkong Island geholt worden, da sein Besitzer zuvor am Coronavirus erkrankt ist.

"Kein Beweis, dass Haustiere infiziert werden können"

Es sollen weitere Proben von dem Tier entnommen werden, um herauszufinden, ob der positive Test wirklich das Ergebnis einer Infektion mit dem Virus ist, oder ob das Tier lediglich durch schädliche Einwirkungen durch die Umwelt erkrankt ist, die er über sein Maul beziehungsweise seine Nase aufgenommen hat.

"Derzeit gibt es keine Hinweise darauf, dass Haustiere mit COVID-19 infiziert werden können oder eine Infektionsquelle für den Menschen darstellen können", so die AFCD-Pressemitteilung.

Sollte sich jedoch herausstellen, dass dieser Hund tatsächlich an dem Virus erkrankt ist, wäre er weltweit das erste erkrankte Haustier. Obwohl seit Beginn der Epidemie weltweit mehr als 82.000 Menschen infiziert wurden, gab es bisher noch keinen bekannten Fall bei Haustieren.

Zur Erinnerung: China hatte seinen Einwohnern zu Beginn der Epidemie befohlen, alle Haustiere zu beseitigen, um die Verbreitung des Virus zu verhindern, was einen Aufschrei auslöste.

Von Sarah Kirsch
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen