Japan perfektioniert Werbetafeln: Riesige Katze auf einem Gebäude in Japan

In Tokio wird eine riesige 3D-Katze zur Internet-Sensation. Seit kurzem macht sie die Werbetafeln an einer belebten Kreuzung unsicher - und hat dazu noch einige Tricks auf Lager.

Japan perfektioniert Werbetafeln: Riesige Katze auf einem Gebäude in Japan
Weiterlesen
Weiterlesen

So geht Werbung richtig! In der japanischen Hauptstadt Tokio testet der Betreiber einer Werbetafel sein neuestes Projekt. Schon vor ihrem offiziellen Start ist die riesige 3D-Katze, die über einer Kreuzung im Stadtteil Shinjuku thront, zum Internet-Hit geworden.

3D-Katze thront über japanischer Kreuzung

Wer als Fußgänger vorbeikommt, muss schon zwei Mal hinsehen um zu erkennen, dass es sich bei der Werbetafel nicht um eine echte Riesenkatze handelt. Möglich wird dieser Effekt durch einen 155 Quadratmeter großen LED-Bildschirm, der sich über mehrere Stockwerke erstreckt. Dazu ist die Tafel leicht geneigt, wodurch die Animationen einen dreidimensionalen Eindruck auf den Betrachter macht.

Eine weitere lustige Idee des Betreibers: Die Katze verhält sich anders, abhängig von der Tageszeit. Um sieben Uhr morgens wacht sie auf und begrüßt schlaftrunken die vorbeieilenden Pendler. Über Tag ist sie dann deutlich munterer und miaut fröhlich durch die Gegend. Erst um ein Uhr nachts hat die Katze genug und legt sich bis zum nächsten Morgen schlafen.

Werbe-Animation im Livestream zu bewundern

Wer die Katze sehen will, muss nicht bis nach Tokio reisen. Auf YouTube kann sie per Livestream beobachtet werden, während sie ihrem normalen Tagesablauf folgt. Natürlich ist es aber noch beeindruckender, das gigantische Schauspiel selbst aus der Fußgängerperspektive zu betrachten.

Immer wieder haben Werbetreibende kreative Ideen, um auf sich und seine Sache aufmerksam zu machen. So zum Beispiel auch Coca Cola: Nach der Entscheidung Ungarns, die Pro-LGBT-Kampagne zu boykottieren, verblüfft der amerikanische Riesenkonzern mit einer unglaublichen Werbekampagne.