Tierschützer trauen ihren Augen nicht, als sie in ein Autowrack schauen

Die Tierschützer im kleinen Ort Demmin in Mecklenburg-Vorpommern haben wohl schon viel Tierleid gesehen. Doch was sie in einem abgestellten, verlassenen Wagen entdecken, ist selbst für die erfahrenen Retter ein Schock.

Tierschützer trauen ihren Augen nicht, als sie in ein Autowrack schauen
Weiterlesen
Weiterlesen

Mit Botox gespritzte Kamele, ein mit Füßen getretener Chihuahua und ein Loch im Panzer einer Schildkröte - die menschliche Grausamkeit gegenüber Tieren kennt keine Grenzen. Jetzt hat ein Tierschutzverein in Demmin in Norddeutschland einen Hund aus einem Autowrack neben einem Wohnhaus gerettet: Seine Besitzer sind verschwunden, der Hund ist mit einer kurzen Kette am Lenkrad gefesselt.

Ein mit Ketten angebundener Hund in einem Autowrack

In einem Facebook-Post schildert der Tierschutzverein die traurige Geschichte des Vierbeiners: Tatsächlich ist wohl mehreren Menschen lange Zeit bewusst, unter welche grausamen Umständen der Hund haust. Selbst das Veterinäramt wird verständigt, ergreift jedoch keinen Maßnahmen. Erst als sich die Tierschützer selbst auf den Weg machen, kommt Bewegung in die Sache.

Sie finden den verwahrlosten, seit mehreren Tagen an kurzen Ketten angebundenen Hund mit traurigem Blick in einem heruntergekommenen Auto. Er kann sich aufgrund der Kette kaum bewegen und muss in seinem eigenen Kot ausharren. Die Tierschützer handeln sofort und befreien das Tier aus seiner misslichen Lage. Erst als die Tierschützer dem Veterinäramt die schrecklichen Fotos vorlegen, wird der Hund in ein Tierheim eingewiesen.

Warum reagierte niemand auf die Verwahrlosung?

Fraglich ist, warum dem Hund so lange nicht geholfen wird. Der verständigte Tierarzt tut die Nachfrage der Tierschützer ab: Er habe das Haus besucht, doch die Besitzer waren nicht da. Arbeiter aus der Gegend erzählen dem Tierschutzverein Demmin, dass der Hund zuerst in einem Küchenschrank hauste. Nachdem er ein erstes Auto zerlegte, wurde er seitdem in dem zweiten verfallenen Wagen gehalten.