Ungewöhnliche Haustiere: Diese Igel-Art darfst du zu Hause halten
Ungewöhnliche Haustiere: Diese Igel-Art darfst du zu Hause halten
Ungewöhnliche Haustiere: Diese Igel-Art darfst du zu Hause halten
Weiterlesen

Ungewöhnliche Haustiere: Diese Igel-Art darfst du zu Hause halten

Igel sind sehr niedliche Tiere. Doch als Haustier sieht man sie nicht alle Tage. Dennoch wollen immer mehr Leute die stacheligen Säugetiere als Haustier halten. Wir verraten euch, was ihr dabei beachten müsst und ob das überhaupt erlaubt ist.

Igel sind wirklich niedliche Tiere. Als Haustiere werden sie immer beliebter und viele behalten Igel, nachdem sie sie in ihrem Garten - verletzt oder gesund - gefunden haben. Hier geben wir dir Tipps, wie du Igel in deinen Garten locken kannst, um sie zu füttern oder dich einfach an ihnen zu erfreuen.

Wo bekomme ich einen Igel her?

Falls ihr euch dafür entscheidet, einen Stachelhäuter bei euch aufzunehmen, kommen hier ein paar Tipps. Allerdings solltet ihr beachten, dass es gesetzlich nur für eine Igelart erlaubt ist, sie als Haustier zu halten. Mehr dazu und weitere Gründe, die dagegen sprechen einen Igel zu halten, verraten wir dir in dem Video weiter oben.

Zuerst einmal solltet ihr euch darüber informieren, was für einen Igel ihr euch holt. Denn es ist verboten, einen Igel in Freiheit einfach einzufangen und zu behalten. Wer einen stacheligen Vierbeiner als Haustier möchte, sollte sich an eine Tierschutzorganisation wenden, die kennen sich bestens aus und können euch entsprechend informieren.

Was man beim Kauf beachten sollte

Es gibt auch Züchter, die die Tiere verkaufen. Wenn man sich bei ihnen ein Exemplar holt, kann man sichergehen, dass es gesund und meist gut sozialisiert ist. Außerdem sollte man darauf achten, dass im Stammbaum keine Taumelkrankheit oder Krebserkrankungen vorkommen.

Vor dem Kauf beobachtet ihr das Tier am besten und schaut, ob es gesund ist und sich normal verhält. Wenn es äußere Verletzungen sowie Wunden und Unterernährung aufweist, solltet ihr die Finger davon lassen. Das ist ein Zeichen dafür, dass der Züchter nicht sehr seriös ist oder das Tier bereits krank und von Parasiten befallen ist.

Heimische und fremde Igel

Wer einen kranken Igel im Garten findet, sollte unbedingt mit ihm zum Tierarzt fahren. Ein kranker Igel ist auf eure Pflege angewiesen und braucht viel Zuwendung. Haltet euch unbedingt an die Vorgaben des Tierarztes. Bedenkt auch, dass Igel Winterschlaf halten. Wenn ihr also ein Tierchen findet und es sich nicht bewegt, kann es sein, dass es einfach schläft.

Während deutsche Igel unter Naturschutz stehen und nur im Ausfall kranke oder verwaiste Tiere von Menschen groß gezogen werden dürfen, sind Afrikanische Weißbauchigel bei uns erlaubt und dürfen offiziell als Haustiere gehalten werden. Aber wie hält man einen Igel am besten? Denkt in erster Linie immer daran, dass Igel wilde Tiere sind.

Die richtige Haltung

Dementsprechend brauchen sie viel Platz, bedenkt, dass ein Weißbauchigel in der Natur mehrere Kilometer auf der Suche nach Nahrung zurücklegt. Afrikanische Weißbauchigel mögen es warm, vor allem, da sie seit einigen Generationen bei uns gezüchtet werden. Dadurch ist ihr Immunsystem nicht für die Bakterien und Keime in deutschen Gärten gewappnet. Ihr bracht also entsprechend Platz in eurem Heim.

Generell geht es ihnen gut bei einer Tagestemperatur von mindestens 22° Celcius und einer Nachttemperatur von mindesten 20° Celcius.

Es empfiehlt sich übrigens nicht, in das Gehege mehrere Ebenen einzubauen, denn Igel sehen sehr schlecht und ihre Knochen brechen leicht. Deshalb solltet ihr so wenig Hindernisse ins Gehege stellen wie nur möglich.

Ruhig bleiben und richtiges Futter verwenden

Wichtig ist auch, dass ihr euch jeden Tag mit dem Tier beschäftigt und es auf den Arm nehmt, damit es sich leichter an euch gewöhnen kann. Seid dabei behutsam und nicht zu hektisch. Damit sich der Igel schneller an euch gewöhnt, könnt ihr ihn aus der Hand füttern.

Aber was fressen Igel überhaupt? Sie brauchen eiweißhaltige Nahrung und fressen gerne Insekten und Eier. Auch frisches Fleisch kann man ihnen geben, aber es muss wirklich sehr frisch sein, da sie sich sonst den Magen verderben. Weil die stacheligen Vierbeiner zur Fettleibigkeit neigen, solltet ihr nur kleine Mengen füttern.

Wusstet ihr, dass man nicht nur Igel, sondern auch Mini-Schweine als Haustiere halten kann? Ebenfalls ein eher ungewöhnliches Haustier...

Von Pia Karim

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen