Valentinstag: Sie tötet eine Giraffe und posiert mit deren Herz
Valentinstag: Sie tötet eine Giraffe und posiert mit deren Herz
Valentinstag: Sie tötet eine Giraffe und posiert mit deren Herz
Weiterlesen

Valentinstag: Sie tötet eine Giraffe und posiert mit deren Herz

Von Lea Pfennig

Merelize van der Merwe hat zum Valentinstag ein Giraffenherz bekommen und postet ein Foto damit auf Facebook. Der Shitstorm lässt nicht lange auf sich warten.

Was habt ihr von euren Liebsten zum Valentinstag bekommen? Rosen, Parfum, Anziehsachen? Auf jeden Fall nichts Vergleichbares mit dem, was Merelize van der Merwe bekommen hat, das könnten wir wetten. Der jungen Frau aus Südafrika wird an dem Tag nämlich ein lang gehegter Wunsch erfüllt: Einmal eine Giraffe zu töten.

"Ich habe keinen Respekt vor ihnen"

Auf Facebook postet sie regelmäßig Bilder von mit den Wildtieren, die sie erlegt hat. Seit ihrem fünften Lebensjahr geht Merelize jagen, seitdem hat sie bereits über 500 Tiere erlegt und sie erklärt:

Ich habe keinen Respekt vor ihnen, ich nenne sie die Mafia.

Kaltherzige Aussagen, die jedoch noch bei Weitem nicht so grausam sind, wie die letzten Fotos, die sie auf Facebook geteilt hat.

"Das war mein Traum"

Nach dem Valentinstag ihrer Träume, veröffentlicht die junge Frau Fotos davon, wie sie neben einer toten Giraffe posiert und schlimmer noch: Ein Bild zeigt sie außerdem mit dem blutüberströmten Herz des Tieres in den Händen. Zu dem Foto schreibt sie:

Ich habe Jahre auf die perfekte Giraffe gewartet. Je älter eine Giraffe ist, desto dunkler wird ihr Fell. Ich liebe die Haut und die Tatsache, dass es ein solch symbolisches Tier für Afrika ist. Mein wundervoller Ehemann Gerhardt wusste, dass es mein Traum ist. Über zwei Wochen war ich wie ein kleines Kind und habe die Tage gezählt. Danach wurde ich von Emotionen überflutet.

Heftige Kritik

Und sie setzt noch eins oben drauf und schreibt: "Haben Sie sich jemals gefragt, wie groß das Herz einer Giraffe ist? Ich bin überglücklich mit meinem Valentinsgeschenk". Bevor sie damit prahlt, "11 Leuten an diesem Tag Arbeit ermöglicht zu haben" und die Bewohner dadurch mit viel Fleisch versorgt zu haben.

Natürlich sorgen ihre Worte und die schrecklichen Bilder für heftige Diskussionen. Die Internetnutzer kommentieren den Beitrag mit "Fahr zur Hölle", "Man sollte dir das Herz herausreißen und den Tieren zu fressen geben" oder "Einfach nur schrecklich und grausam". Sie berichtet sogar, dass sie Morddrohungen erhalten habe.

Die besagten Fotos von Merelize van der Merwe könnt ihr euch in unserem Video zu diesem Artikel anschauen. Doch Vorsicht: Sie sind nichts für schwache Nerven.


Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen