Weiterlesen

Vor Einschläferung: Tierarzt spricht Klartext über Besitzer von Haustieren

Für unsere Fellnasen wollen wir alle nur das Beste, ist doch klar. Aber gerade in den schlimmsten Minuten unserer Tiere lassen wir sie oft im Stich. Ein Tierarzt verrät, wie schrecklich sich manche Besitzer gegenüber ihren Vierbeinern verhalten - ohne dass sie etwas davon ahnen!

Die letzten Momente im Leben des geliebten Haustiers sind die schwersten für jeden Tierhalter. Dennoch ist gerade das Verhalten der Frauchen und Herrchen ausschlaggebend für die letzten Minuten im Leben des Tieres. Und weil viele Tierbesitzer sich falsch verhalten, machen sie es ihrem Liebling noch schwerer, als es sein müsste.

Das Schlimmste am Job als Tierarzt

Auf Twitter erzählt Userin Jessi Dietrich, dass sie ihren Tierarzt gefragt habe, was das Schwerste an seinem Job sei. Er antwortet, dass das Schlimmste das Einschläfern von Tieren sei. Natürlich wegen des traurigen Vorgangs an sich - jedoch noch viel mehr aufgrund der Reaktionen der Tierbesitzer, die es ihrem Tier dadurch noch viel schwerer machen, als es sein müsste.

Frau klagt über Bauchschmerzen: Am nächsten Tag folgt die Überraschung
Auch interessant
Frau klagt über Bauchschmerzen: Am nächsten Tag folgt die Überraschung

In den letzten Momenten allein

So erläutert der Tierarzt weiter, dass rund 90 Prozent der Besitzer beim Einschläfern ihres Lieblings nicht dabei sein wollen. Deshalb seien die meisten Tiere in ihren letzten Lebensmomenten völlig allein. In genau dieser Zeit würden sie sich panisch und hilfesuchend nach ihren Besitzern umschauen, die allerdings nirgends aufzufinden sind - so würden sie sich alleine gelassen fühlen wenn sie sterben, was dem Tierarzt jedes Mal das Herz breche.

Post geht viral und regt zum Nachdenken an

Der Post von Jessi geht viral. Viele Tierbesitzer erzählen daraufhin von den schlimmen letzten Momenten beim Abschied von ihrem geliebten Tier. Es ist klar, dass es für jeden Tierhalter zum absoluten Alptraum wird, wenn das Ende des geliebten Vierbeiners gekommen ist. Allerdings sollten sich alle Tierbesitzer darüber klar sein, dass es für ihr Tier mindestens genauso schrecklich ist - vor allem, wenn es in seinen letzten Momenten von seinem geliebten Herrchen oder Frauchen allein gelassen wird. Auch wenn es jedem Tierhalter schwer fällt: Lasst eure Tiere in ihren letzten Minuten ihres Lebens nicht alleine - sie waren schließlich ihr ganzes Leben lang für euch da!

Von der Redaktion
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen