Vor laufender Kamera: Mann setzt Hund aus, doch der Vierbeiner gibt nicht auf

Vor laufender Kamera: Mann setzt Hund aus, doch der Vierbeiner gibt nicht auf

Die Videoüberwachung zeigt, wozu Menschen fähig sind: Ein Hund wird herzlos von seinem Besitzer zurückgelassen - doch der ist damit so gar nicht einverstanden und macht etwas Unglaubliches!

Leider kommt es immer wieder vor: Hunde werden von ihren Herrchen ausgesetzt, ob im Wald oder mitten auf offener Straße - der Fantasie, seinen Vierbeiner loszuwerden, scheinen leider keine Grenzen gesetzt. Dabei gäbe es die simple Möglichkeit das Tier in einem Tierheim abzugeben - wobei man da seine Wahl eben begründen muss...Das scheint auch diesem Hundebesitzer keine Option gewesen zu sein. Er lässt seinen Hund alleine im Parkhaus zurück! 

Traurige Szene

In Großbritannien veröffentlichen Tierschützer der Organisation Royal Society for the Prevention of Cruelty to Animals ein Video, das zeigt, wie ein Hund ausgesetzt wird. Die Huffington Postberichtet, wie ein herzloser Tierbesitzer den Hund sich selbst überlässt - und das noch dazu an Weihnachten! Der Mann lässt den Vierbeiner im Parkhaus zurück und fährt mit dem Auto davon. Doch der Hund versteht nicht, was geschieht und will zurück zu seinem Herrchen. Er springt an der Autotüre hoch ans Fenster und versucht, ins Auto zu gelangen. Sein Versuch scheitert, er bleibt alleine zurück.

Kein Herz für Tiere

Diese herzzerreißenden Szenen sind auf Aufnahmen der Überwachungskamera des Parkhauses zu sehen. Nun sucht die Tierschutzorganisation nach dem Verantwortlichen und bittet um Hinweise aus der Zivilbevölkerung. Wer so grausam zu einem Tier sein kann, der muss zur Verantwortung gezogen werden! Der Hund, den die Tierärzte Snoop taufen, ist glücklicherweise gesund und munter.

• Birgit Meier
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen