Vorsicht bei Waldspaziergängen: Ansteckende Krankheit endet für Hunde tödlich
Vorsicht bei Waldspaziergängen: Ansteckende Krankheit endet für Hunde tödlich
Weiterlesen

Vorsicht bei Waldspaziergängen: Ansteckende Krankheit endet für Hunde tödlich

Habt ihr bereits von der Aujeszkyschen Krankheit gehört? Wenn ihr nicht gerade Wildtierexperten oder Jäger seid, stehen die Chancen dafür äußerst gering. Nun werden aber Fälle dieser Krankheit, die auch Pseudowut genannt wird, bekannt. Wir erzählen euch alles, was ihr über darüber wissen müsst!

Die Aujeszkysche Krankheit, auch Pseudowut genannt, wird von einem Herpesvirus verursacht. Der Lieblingswirt des Virus sind Wildschweine (oder Kreuzungen aus Wild- und Hausschwein, die von Jägern wieder in die freie Natur entlassen werden): Diese Tiere können mehrere Wochen lang mit einer Infektion leben.

Gefahr für Hunde

Für Hunde, die sich damit anstecken, ist die Krankheit jedoch fatal. Das Virus führt beim Tier erst zu einem schrecklichen Juckreiz, der bald schon von schlimmer Atemnot gefolgt wird. Unsere geliebten Vierbeiner können die Krankheit leider nicht überleben.

Nun werden vor kurzer Zeit im Osten Frankreichs, genauer gesagt auf den Gemeindegebieten von Blénod-les-Toul und Château-Salins neue Fälle dieser Krankheit bekannt: Ihr fallen zwei Hunde von Jägern zum Opfer. Bei der Jagd kommen sie mit infizierten Wildschweinen in Kontakt. Die armen Tiere werden zum Tierarzt gebracht, der sie einschläfert, um ihnen unnötige Schmerzen zu ersparen.

Krankheit in Westeuropa selten

Die Pseudowut macht euch vielleicht Angst. Ihr müsst aber wissen, dass sie nicht auf den Menschen übertragen werden kann (sie ist also keine Zoonose) und Hundebesitzer keinem Risiko ausgesetzt sind. Außerdem ist die Krankheit in Westeuropa äußerst selten – in Ostfrankreich sind diese beiden Fälle die ersten seit mehreren Jahrzehnten.

Dennoch ist etwas Vorsicht nie falsch. Wenn ihr gerne mit eurem Hund im Wald spazieren geht, solltet ihr ihn genau überwachen und ihn ja nicht an toten Wildschweinen schnuppern lassen (lebende Wildschweine fliehen von selbst, keine Sorge).

Seid also vorsichtig, aber brecht auch nicht in Panik aus: Mehr Details findet ihr wie immer im Video.

Von Fred Eilig

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen