Vom Aussterben bedroht: Dieser Vogel weiß nicht mehr, wie er singen soll
Vom Aussterben bedroht: Dieser Vogel weiß nicht mehr, wie er singen soll
Vom Aussterben bedroht: Dieser Vogel weiß nicht mehr, wie er singen soll
Weiterlesen

Warzenhonigfresser: Der vom Aussterben bedrohte Vogel hat sein Lied vergessen

Von Maximilian Vogel

Der australische Warzenhonigfresser ist nicht nur vom Aussterben bedroht. Seine Population ist mittlerweile so weit gesunken, dass der Vogel kurz davor steht, seinen Gesang zu verlernen.

Der Lebensraum des Warzenhonigfressers erstreckte sich einst über den ganzen Südosten Australiens, von Queensland über New South Wales und Victoria bis nach South Australia.

Die schrittweise Zerstörung seines Lebensraums hat dazu geführt, dass der Vogel heute vom Aussterben bedroht ist. Weltweit gibt es nur noch 300 Exemplare.

Jungtiere können ihren Gesang nicht mehr erlernen

Welch drastische Auswirkungen das hat, zeigt sich darin, dass der kleine Honigfresser seinen Gesang verliert. Ross Crates ist Mitglied der "Difficult Bird Research Group" an der Australian National University in Canberra und erklärt der BBC:

Sie haben nicht die Möglichkeit, mit anderen Honigfressern zusammen zu sein und zu lernen, wie sie klingen sollen.

Singvögel lernen ihren Gesang wie Menschenkinder die Sprache. Da der Warzenhonigfresser aber 90 Prozent seines Lebensraums verloren hat und sich die restlichen Tiere verteilt haben, finden die jungen Vögel nur schwer Männchen, von denen sie den Gesang lernen könnten.

Wenn junge Vögel das Nest verlassen und in die große weite Welt hinausgehen, müssen sie sich mit anderen, älteren Männchen zusammentun, damit sie ihnen beim Singen zuhören und diesen Gesang mit der Zeit wiederholen können.

Honigfresser klingen plötzlich wie andere Vögel

Stattdessen stellen Crates und sein Team fest, dass die kleinen Vögel plötzlich den Gesang von anderen Singvögeln nachahmen. "Sie klangen überhaupt nicht wie Warzenhonigfresser – sie klangen wie eine andere Art", beschreibt der Wissenschaftler traurig. Seine Forschungsergebnisse zeigen, dass der natürliche Gesang bereits bei zwölf Prozent der Population verschwunden sei.

Die australischen Forscher haben es sich jetzt zur Aufgabe gemacht, den Vögeln ihren Gesang wieder beizubringen. Dafür nutzen sie Aufnahmen von Warzenhonigfresser-Gesängen und spielen sie ihren Artgenossen in Gefangenschaft vor. Es gibt bereits ein Projekt, bei dem in Gefangenschaft gezüchtete Tiere in die Wildnis entlassen werden, um die Population zu stärken.


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen