Weil kein Futter mehr da war: Tierorganisation kämpft um Überleben von ausgehungerten Löwen
© four_paws_international@Instagram
Weil kein Futter mehr da war: Tierorganisation kämpft um Überleben von ausgehungerten Löwen

Weil kein Futter mehr da war: Tierorganisation kämpft um Überleben von ausgehungerten Löwen

Seit der Kampagne des Aktivisten Osman Salihs sieht man immer wieder Bilder der fünf abgehungerten, afrikanischen Löwen aus dem Zoo von Khartum, der sudanesischen Hauptstadt. So ist auch die österreichische Organisation Vier Pfoten auf die Tiere aufmerksam geworden und sendet jetzt Hilfe in den Sudan.

Es sind tragische Bilder, die uns dank des Aktivisten Osman Salih aus dem Sudan erreichen. Die ausgemergelten Tiere, die auf den Bildern zu sehen sind, haben mit dem König des Dschungels nichts mehr gemein. Eine Löwin ist bereits verhungert, die anderen Tiere auf zwei Drittel ihres Körpergewichts abgemagert.

Was ist passiert?

Wie durch die Petition Save the Lions (#SudanAnimalRescue) von Osman Salih bekannt wurde, leiden Zootiere im Sudan unter der politischen und ökonomischen Krise des Landes. Eine Situation, die durch die anhaltende Dürre noch verschlimmert wird. Es herrscht Knappheit an Wasser und Lebensmitteln.

Gegenüber AFP erklärt der Zoo-Manager des Al-Qureshi Parks, dass für die Tiere kein Futter mehr vorhanden sei. Zwar würden die Mitarbeiter des Zoos von Zeit zu Zeit das Futter aus eigener Tasche bezahlen, doch das ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

View this post on Instagram

🔻 🇸🇩 🔻 #SaveSudanLions 🦁 Urgent help is on the way for the starving animals in Sudan: In the past few days photos of the malnourished lions circulated around the world and caused an international outcry. Our vet Amir Khalil and his rescue team took action and are now heading to Al Qurashi Family Park zoo in Khartoum, where the big cats and other animals are facing a gruesome death from starvation ❗ This emergency mission is a race against time ⏱️: one of the original five lions has already died. We are desperately trying to provide them with much needed food and medical care as fast as possible! Help us to help them and donate ➡️ http://bit.ly/LionsSudan [LINK IN BIO] 📸 © FOUR PAWS | Osman Salih . . . . . #FOURPAWS #VIERPFOTEN #wildanimals #lions #animalwelfare #animals #animal #sudan #starving #pooranimals #urgenthelp #help #donate #donatetoday #sudanese #starvation #mission #rescue #save #amirkhalil #africa #bigcats #bigcat #animalkingdom

A post shared by FOUR PAWS | VIER PFOTEN (@four_paws_international) on

Tierschutzorganisation reist in die Konfliktzone

Wie an den Bildern unschwer zu erkennen ist, ist dies nicht mal annähernd genügend Nahrung für die Tiere, deren Art, laut der Weltnaturschutzunion International Union for Conservation of Nature (IUCN), bereits als gefährdete Spezies gilt.

Um den Tieren nun bestmöglich zu helfen, hat die Tierschutzorganisation den Leiter der Notfallmission, Amir Khalil, und sein Team in den Sudan geschickt. Wie Four Paws auf Instagram berichtet, ist das Team vor knapp einer Woche dort eingetroffen. Nach einem ersten Blick auf die Tiere ist die erste Bilanz bitter ausgefallen.

View this post on Instagram

🔻🇸🇩🔻#SaveSudanLions 🦁 Amir Khalil and his team arrived in Khartoum! Thanks to Osman Salih and Mansour Moshref, who started an online campaign to raise awareness about the animals in Al Qurashi Family Park zoo, we’ve been informed about the state of the lions consistently in the past days. Now our team of wildlife experts and experienced vets arrived in Sudan along with equipment and medication. They are evaluating the situation on-site, making sure the lions are properly diagnosed, treated and able to recover from their ordeal. The big cats are extremely malnourished, and we hope it’s not too late for them. We want to provide these animals with the best possible care! Please, support us and follow our daily updates ➡️ http://bit.ly/sudan-lions [LINK IN BIO] . . . . #FOURPAWS #VIERPFOTEN #wildanimals #lions #animalwelfare #animals #animal #sudan #starving #pooranimals #urgenthelp #help #donate #donatetoday #sudanese #starvation #mission #rescue #save #amirkhalil #africa #bigcats #bigcat #animalkingdom

A post shared by FOUR PAWS | VIER PFOTEN (@four_paws_international) on

Kampf gegen die Zeit

Die ersten Eindrücke, die das Team sammeln konnten, sind schockierend. In einem Post beschreibt die Organisation, was das Team vor Ort vorgefunden hat. So seien die Lebensbedingungen der Tiere entsetzlich.

Sie haben nur wenig Platz, um sich zu bewegen und zu viele Tiere drängen sich in dem zu kleinen Gehege: vier Löwen, jeweils ein weiblich-männliches Paar und zwei Hyänen, ebenfalls ein Männchen und ein Weibchen. Four Paws schreibt über den Zustand der Tiere:

Zwei der Löwen sind in einem sehr kritischen Zustand. Der männliche Löwe ist sehr abgemagert und humpelt mit dem vorderen rechten Glied, die Löwin ist sogar in einem schlechteren Zustand. Sie ist dehydriert, unterernährt, hat fast keine Muskeln und wiegt nur ein Drittel des normalen Körpergewichts für einen Löwen
Karneval: Darum kann es deinem Haustier schaden, wenn du es verkleidest
Auch interessant
Karneval: Darum kann es deinem Haustier schaden, wenn du es verkleidest

Trotzdem die Chancen schlecht stehen, die normalerweise so majestätischen Tiere zu retten, setzt das Team alles daran, die Löwen und Hyänen zu retten. So werden die Tierärzte heute mit einer Rehydrierungstherapie beginnen und alles versuchen, das Leben der Tiere zu retten.

View this post on Instagram

🔻🇸🇩🔻#SaveSudanLions 🦁 Our team is shocked by the conditions on-site! Yesterday our team visited the Al Qurashi Family Park zoo and found that the living conditions are horrendous - the animals have very little space to move. There are four lions, two male-female couples, and two hyenas, male and female. Two of the lions are in very critical condition. The male lion is very emaciated and limping with the front right limb, the lioness is even in worse condition. She is dehydrated, malnourished, has almost no muscles and weighs only a third of the normal body weight for a lion. Despite the poor chances to save her, our team is determined to do everything possible to help her. Today our vets Amir Khalil and Frank Goeritz will start a rehydration therapy. Please keep your fingers crossed for all the animals and support us ➡ http://bit.ly/sudan-lions [LINK IN BIO] . . . #FOURPAWS #VIERPFOTEN #wildanimals #lions #animalwelfare #animals #animal #sudan #starving #pooranimals #urgenthelp #help #donate #donatetoday #sudanese #starvation #mission #rescue #save #amirkhalil #africa #bigcats #bigcat #animalkingdom

A post shared by FOUR PAWS | VIER PFOTEN (@four_paws_international) on

Von Sarah Kirsch
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen