Wenn Viren Haustiere heimsuchen: Diese Hausmittel helfen!

In Zeiten von Corona zuckt man schon bei einem kleinen Niesen zusammen. Auch unsere geliebten Vierbeiner bleiben vor der Erkältungswelle nicht verschont. Wir zeigen euch, welche Hausmittel sich auch für sie bewährt haben.

Wenn Viren Haustiere heimsuchen: Diese Hausmittel helfen!
Weiterlesen
Weiterlesen

Auch unsere Haustiere husten aus unterschiedlichsten Gründen. Momentan deutlich weniger, da Herrchen und Frauchen auch bei ihnen coronabedingt auf einen gewissen Abstand zu anderen Vierbeinern achten.

Winterzeit ist Erkältungszeit

Doch trotzdem bleibt auch unseren Haustieren nicht immer die Erkältung erspart. Gerade wenn die Außentemperaturen schwanken, kommt es oft zu Infekten der oberen Atemwege. Wir können euch beruhigen: nur selten handelt es sich dabei um einen Notfall.

Thymian ist nicht nur ein beliebtes Küchenkraut sondern auch eine Heilpflanze Loverna Journey @ Unsplash

Auch bei Haustieren zeigen bewährte Hausmittel, wie Salbeitee, Thymian, Isländisch Moos oder Spitzwegerich, eine gute Wirkung. Jedoch sind Katzen nicht immer bereit diese Mittel einzunehmen.

In jedem Fall hilft ein Halswickel, den ihr vorher mit heißem Wasser oder einem heißen Heilpflanzentee übergießt. Achtet darauf, dass ihr euren Liebling weder verbrennt noch den Wickel auf Verletzungen auflegt.

Angeschirrt statt eingeschnürt

Bei eurem Hund solltet ihr das Halsband außerdem durch ein Brustgeschirr austauschen um Druck auf den entzündeten Hals zu vermeiden. Wirklich gefährlich wird es erst, wenn euer Vierbeiner erbricht, nach Atem schnappt oder blutigen Auswurf hat. In diesem Fall solltet ihr umgehend einen Tierarzt aufsuchen.

Wie auch bei uns Menschen dauert eine Erkältung bis zu zwei Wochen. Doch auch ihnen hilft liebevolle Zuwendung. Mit genügend Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit geht es auch eurem Liebling zum neuen Jahr sicher wieder besser.