In welcher Position schläft euer Hund? Es sagt viel über seinen Charakter aus!
In welcher Position schläft euer Hund? Es sagt viel über seinen Charakter aus!
In welcher Position schläft euer Hund? Es sagt viel über seinen Charakter aus!
Weiterlesen

In welcher Position schläft euer Hund? Es sagt viel über seinen Charakter aus!

Habt ihr euch schon einmal genauer angeschaut, in welcher Position euer Vierbeiner schläft? Das solltet ihr. Denn es verrät viel über den Charakter eures Hundes.

Hunde sind extrem ausdrucksstarke Tiere. Doch nicht nur an der Art, wie sie ihre Ohren aufstellen oder was sie mit ihrem Schwanz machen, können wir erkennen, was für ein Typ sie sind. Auch beim Schlafen verraten sie uns viel über ihren Charakter. Man muss nur wissen, worauf es zu achten gilt. Wir erklären euch, welche sechs Schlafpositionen die verschiedenen Eigenschaften vermuten lassen.

6 Schlafposition und ihre Charaktereigenschaften

Wenn der Hund auf der Seite schläft

Schläft euer Vierbeiner am liebsten auf der Seite? Dann spricht einiges dafür, dass er sonst eine richtige Frohnatur ist. Er liebt den Kontakt mit Menschen, ist glücklich und seinen Herrchen gegenüber loyal.

Wenn der Hund zusammengerollt schläft

Wenn er sich eher zusammenrollt beim Schlafen, bedeutet das etwas anderes. Euer Hund ist dann zwar auch freundlich, kann mitunter aber auch etwas kompliziert und wählerisch rüberkommen.

Wenn der Hund auf dem Bauch schläft

Liegt er auf dem Bauch, mit allen Vieren von sich gestreckt? Sollte das der Fall sein, ist er vermutlich kein Kind von Traurigkeit. Er strotzt nur so von Energie und kann es nach dem wohlverdienten Nickerchen kaum erwarten, wieder richtig loszulegen.

Jeder Hund hat seine eigene Lieblings-Schlafposition: Sie sagt sehr viel über seinen Typ aus.  Hanneke Vollbehr / Getty Images

Wenn der Hund im Schlaf eine Pfote reckt

Etwas unabhängiger ist er vermutlich, wenn er beim Schlafen auf der Seite eine der Pfoten in die Luft streckt. Vielleicht ist euch dann schon mal aufgefallen, dass er gerne sein Ding macht, ungeachtet dessen, was seine vierbeinigen Kumpels um ihn herum vorhaben. Er ist sehr selbstsicher.

Wenn der Hund mit den Vorderbeinen nach hinten schläft

Schläft er stattdessen lieber auf dem Bauch, mit den Vorderbeinen nach hinten, spricht es für einen liebevollen Charakter. Der Hund ist etwas schüchterner, und zieht bei Raufereien freiwillig den Kürzeren, bevor es zu ernsten Streitigkeiten kommen kann.

Wenn der Hund auf dem Rücken schläft

Oder zu guter Letzt: Er pennt am liebsten auf dem Rücken, mit den Beinen weit von sich gestreckt. Hunde, die so schlafen, sind mit sich und der Welt im Reinen. Er vertraut seinem Umfeld und fühlt sich in der Umgebung wohl. Er kann sein Nickerchen richtig genießen!

Beobachtet euren Hund das nächste Mal, wenn er schläft. Fällt euch etwas an seiner Position auf? Ihr werdet sehen: Seine Art zu schlafen und sein Charakter passen verblüffend gut überein. Körpersprache ist eben das A und O.

Von Thomas Schmitt

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen