Zu schwach, um als Fleischlieferant zu dienen: Das unglaubliche Schicksal von Blitzen

Zu schwach, um als Fleischlieferant zu dienen: Das unglaubliche Schicksal von Blitzen

Er ist zu schwach auf die Welt gekommen, als das bei einer Auktion jemand ihn haben will: Dem Kalb Blitzen steht ein kurzes, trauriges Leben bevor, doch dann kommt sein Retter.

Wie so viele Kälber bei Auktionen, bei denen es darum geht die Tiere entweder für die Produktion oder zum Schlachten zu ersteigern, kommt der kleine Blitzen vollkommen schwach, dehydriert und ohne die lebenswichtige Milch seiner Mutter erhalten zu haben, bei der Auktion an. Er weiß nicht, was mit ihm passiert, ist erst ein paar Tage alt und in einer kleinen Box gefangen. Er hat allen Grund zur Panik! Als dann die Auktion beginnt, bietet keiner für ihn - denn er ist zu schwach, um mal viel Fleisch von sich zu geben. Was wird also jetzt aus dem süßen Kalb? Er hat wahres Glück, denn ein Mitarbeiter der Farm Sanctuary wählt genau diesen Tag, um sich die Umstände des Auktionshauses anzusehen. Er spricht mit dem Besitzer und dieser verspricht ihm, falls keiner für das Tier bietet, es ihm zu schenken. So gelangt die Farm Sanctuary in den Besitz drei weiterer Kälber an diesem Tag! Blitzen freundet sich in seinem neuen zu Hause mit dem zweiten geretteten Kalb an: Lawrence. Mittlerweile sind beide erwachsen und haben das seltene Glück artgerecht zu leben!

Sarah Kirsch
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen