Zwei Drittel aller Menschen verbringen lieber Zeit mit ihrer Katze als mit ihren Freunden. Und ihr?
Zwei Drittel aller Menschen verbringen lieber Zeit mit ihrer Katze als mit ihren Freunden. Und ihr?
Weiterlesen

Zwei Drittel aller Menschen verbringen lieber Zeit mit ihrer Katze als mit ihren Freunden. Und ihr?

Wie viel Zeit verbringt ihr mit eurer Katze? Anlässlich des amerikanischen Katzentages veröffentlichte eine Katzenstreu-Marke die Ergebnisse einer erstaunlichen Umfrage.

Die Liebe eine Katze ist einzigartig. Würdet ihr eure Freunde links liegen lassen, um Zeit mit eurem Stubentiger zu verbringen? Diese Frage bejahen erstaunlicherweise viele Menschen.

Überraschendes Ergebnis

Anlässlich des amerikanischen Tags der Katze am 29. Oktober hat sich die Katzenstreu-Marke Fresh Step die Frage gestellt, was für eine Beziehung ihre Kunden zu ihren Katzen pflegen. Und die Ergebnisse der daraus entstandenen Umfrage von Fresh Step sind ziemlich überraschend.

Katzenbesitzer widmen ihren Lieblingen durchschnittlich 20 Stunden pro Woche. Das bedeutet, dass diese Personen mehr Zeit mit ihrem Haustier verbringen als mit ihren Menschenfreunden. Darüber hinaus ist die Katze für 84 % der Befragten ein vollwertiges Familienmitglied.

Therapeutische Qualitäten

Nicht wenige sprechen ihren Katzen sogar therapeutische Qualitäten zu – vielleicht nicht unbedingt in dem Maße eines Ratschlags von Menschenfreunden, doch dafür können Menschen auch nicht schnurren und das wirkt immerhin ziemlich beruhigend.

Dieser Hund und diese Katze sind die besten Freunde der Welt. Hat die Katze ein Problem, ist der Hund zur Stelle!
Auch interessant
Dieser Hund und diese Katze sind die besten Freunde der Welt. Hat die Katze ein Problem, ist der Hund zur Stelle!

Ihr solltet allerdings trotzdem auf eure Gesundheit aufpassen: Beißt euch euer Stubenkater und ihr kümmert euch nicht weiter darum, kann das weitreichende Konsequenzen für eure Gesundheit haben.

Hundefreunde können allerdings auch beruhigt sein: Wenn ihr mit eurem Hund in einem Zimmer (aber wohlgemerkt nicht in einem Bett) schlaft, sind die Chancen gut, dass ihr beide deutlich besser schlaft.

Von Simone Haug
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen