Tierversuche: USA treffen jetzt radikale Entscheidung!

Tierversuche: USA treffen jetzt radikale Entscheidung!

In den USA wurde eine radikale Entscheidung im Bezug auf Tierversuche getroffen. Bislang durften Hunde oder andere Tiere in medizinischen Fakultäten zu Versuchen eingesetzt werden, doch nun steht eine Trendwende bevor.

In den USA bestätigt die Organisation Physicians Committee for Rensponsible Medicine, dass Studenten von medizinischen Fakultäten künftig keine Versuche mehr an Hunden und anderen Tieren durchführen dürfen.

Tierversuche mit Hunden

Für die medizinische Lehre wurden den Medizinstudenten an unterschiedlichen Fakultäten Tierversuche an Hunden vorgeführt. "Den Tieren wurden zahlreiche Medikamente gespritzt, um ihre physiologische Reaktion zu testen oder es wurden chirurgische Eingriffe an ihnen durchgeführt", schreibt der Gründer von Physicians Committee for Rensponsible Medicine auf seiner Seite.

Auch interessant
Tierschutzorganisation macht traurigen Fund bei einer Pflegefamilie für Tiere

Er wehrte sich aus zwei Gründen gegen diese Art von Forschung: Die offensichtliche Grausamkeit gegenüber den Tieren und die Idee, das Töten von Tieren sei ein essentieller Bestandteil der medizinischen Forschung.

Einige Studenten, die sich verweigerten, solchen Versuchen zu assistieren, wurden bestraft oder durften im schlimmsten Fall ihr Studium nicht weiterführen. An einer medizinischen Fakultät konnten die Studenten sogar vors Kriegsgericht gestellt werden, wenn sie sich verweigerten, Versuche an unschuldigen Tieren durchzuführen.

Ein großer Fortschritt

Um diese Entscheidung herbeizuführen, hat das Ärztekomitee hart gearbeitet. Dank der Unterstützung seitens der Studenten und Professoren, u. a. der Harvard Medical School, werden bei medizinischen Versuchen keine Tiere mehr zum Einsatz kommen. "In anderen Universitäten haben wir Demonstrationen mit Promis und anderen Medizinern organisiert. Wir haben Tafeln aufgestellt. Wir haben auch Vorträge und Diskussionsrunden auf dem Campus organisiert", betont Neal Barnard, Vorsitzender des Physicians Committee for Rensponsible Medicine. 

All diese Aktionen bewirkten in Amerika das Ende von Tierversuchen in medizinischen Fakultäten. Dennoch werden weiterhin Tierversuche in der Grundlagenforschung durchgeführt. "Ab jetzt werden Studenten von allen medizinischen Fakultäten in den USA und in Canada ihr Diplom ohne die Berechtigung, an Tieren Versuche durchzuführen, bekommen." Ein großer Fortschritt für das Physicians Committee for Rensponsible Medicine, das den Kampf auch weiterhin nicht aufgibt.

• Sophie Kausch
Weiterlesen